Porträt

laut.de-Biographie

Colter Wall

In Videos und Pressefotos erinnert er an Schofield Kid, jenen unbedarften und halbblinden Möchtegern-Revolverhelden, der Clint Eastwood alias William Munny im Western-Klassiker "Erbarmunglos" überredet, mit dem Schießeisen die Ehre einer Prostituierten wiederherzustellen. Kid merkt bald, dass er nicht zum Helden taugt und zieht den Schwanz ein. Viele Tote später überlässt er Munny sogar das Preisgeld.

Colter Wall - Colter Wall Aktuelles Album
Colter Wall Colter Wall
Ein Colter für alle Fälle.

Das Bild trügt. 1996 geboren, wächst Colter Wall in Swift Current, Saskatchewan auf. Der Sohn eines Outlaws ist er nicht, sein Vater Brad ist ab 2007 der beliebte Premierminister der kanadischen Prairie-Provinz.

Mit seiner ersten EP "Imaginary Appalachia" (2015, erscheint in Deutschland 2018) beweist Colter, dass er schon mit 19 kein Greenhorn mehr ist. Der Auszug "Sleeping On The Backtop" ist 2016 im Western "Hell Or High Water" zu hören, dessen Soundtrack von Nick Cave und Bad Seed-Mitglied Warren Ellis stammt.

Rick Rubin ist so von ihm begeistert, dass er ihn im gleichen Jahr auf eine Party im Rahmen der Grammy-Awards mitnimmt und ihn dort auftreten lässt. "Colter singt und schreibt auf eine zeitlose Weise. Das ist für jemanden in seinem Alter absolut ungewöhnlich", urteilt der Starproduzent.

Aus einem Vertrag mit dessen Label American Recordings wird nichts, die Karriere Walls macht mit einem Auftritt im Vorprogramm von Lucinda Williams im ehrwürdigen Ryman Auditorium in Nashville dennoch den nächsten Sprung. Sein Vorbild Steve Earle ist bei einer weiteren Show so hingerissen, dass er ihn "den besten jungen Singer/Songwriter der letzten 20 Jahre" nennt.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

In der Hauptstadt des Country nimmt Wall sein selbstbetiteltes Debüt auf, das 2017 auf dem kleinen Label Young Mary's Record erscheint. Die Rolle des Produzenten und Co-Musikers übernimmt Dave Cobb, der 2015 auch an zwei Grammy-prämierten Alben beteiligt war.

"Colter Wall" heimst begeisterte Kritiken ein, der Sänger bleibt aber bodenständig: Mittlerweile lebt er in den USA, im ebenfalls ländlich geprägten Bundesstaat Kentucky.

Alben

Termine

Mi 17.01.2018 Berlin (Frannz Club)
Do 18.01.2018 Köln (YUCA)
Fr 19.01.2018 Hamburg (Prinzenbar)

Surftipps

Noch keine Kommentare