Porträt

laut.de-Biographie

Cloudscape

Unter dem Banner Doctor Weird machen die beiden Gitarristen Björn Eliasson und Patrik 'Svärra' Svärd schon seit 1992 mit Drummer Roger Landin gemeinsame Sache und blicken damit auch auf eine EP und ein Album zurück, das es aber nie an die Öffentlichkeit geschafft hat.

Im Laufe der Zeit haben sich die Besetzungen an Bass und Gesang geändert und als schließlich Mike Andersson am Mirko steht und Hans Persson den Bass zupft, ändert die aus dem schwedischen Helsingborg stammende Band 2001 ihren Namen in Cloudscape. Sie nehmen ein paar Demos auf und nach und nach wird die Presse und die Musikindustrie auf die Band aufmerksam, was zu einem Deal mit dem englischen Label Now & Then führt.

Im April 2004 geht es schließlich ins Studio, um dort das gleichnamige Debüt aufzunehmen. Da sie sich bei Cloudscape aber nicht ausgelastet fühlen, steigen sowohl Patrik als auch Hans und Roger bei der befreundeten Band Shiva als Livemusiker ein. Letztendlich erscheint die Scheibe in Japan bereits Ende des Jahres, in Europa muss man sich aber noch bis Anfang 2005 gedulden, ehe Metal Haven die Scheibe in die Regale legen. Mit Auftritten halten sie sich zunächst zwar bedeckt, aber zumindest auf dem ProgPower Europe Festival in Holland im Oktober sind sie dabei.

Bereits im Frühjahr 2006 geht es wieder ins Studio, um dort die Aufnahmen zu "Crimson Skies" zu beginnen. Als Gastsängerin haben sie Annette Blyckert von Alyson Avenue dabei. Das Album erscheint im Sommer des Jahres und nach einigen Einzelgigs schaffen sie es auch auf das Billing des Sweden Rocks Festivals. Außerdem gelingt es ihnen noch, einen Deal mit dem amerikanischen Nightmare Records Label an Land zu ziehen. In Sachen Konzerte geht es nach wie vor eher sparsam bei den Schweden zu, weshalb sie sich Mitte 2007 wieder an die Arbeiten zu einem neuem Album machen.

Ende des Jahres ist die Scheibe soweit im Kasten, doch ein geeignetes Label fehlt. Erst im Mai ist man sich mit ZYX handelseinig und "Global Drama" erscheint Ende August damit in Europa. Für den Sommer sind sie auf einigen Festivals wie dem Tumstock Festival oder dem Bloodstock Open Air präsent, ansonsten machen sie sich live erneut sehr rar.

Alben

  • Cloudscape

    Offizielle Homepage.

    http://www.cloudscape.se
  • Cloudscape@MySpace

    Create my clouds, it's Myspace.

    http://www.myspace.com/cloudscapemetal

Noch keine Kommentare