Nimm den ersten Eindruck nie für die ganze Wahrheit. Dieser würde dazu verleiten, Chelsea Wolfes "Hiss Spun" als ihr Doom Metal-Album zu bezeichnen. Doch läge man mit dieser Beschreibung ebenso richtig wie komplett daneben.

Nach einer kurzen Feedback-Einleitung in "Spun", springt einem diese …

Zurück zum Album
  • Vor 29 Tagen

    Auf Kabelwitz ist Verlass!
    Teilweise gehört: 5/5.

    • Vor 29 Tagen

      Was soll das eigentlich immer? Mein Name ist Sven Kabelblitz. Oder Jens Kabelwurz. Freunde nennen mich auch mal Kabeljau, Kablonski oder Kabelwitz. Aber niemals, niemals Butterweck! Damit wäre das hier auch mal geklärt.

    • Vor 29 Tagen

      Nimm's locker. Zumindest wurdest Du noch nie Edele genannt. :D
      Ansonsten wäre Kabelblitz eine sehr coole Verunglimpfhudelei. Und das sage ich als jemand, der im wahren Leben nur knapp am Jörns vorbeigeschrammt ist. ;)

  • Vor 29 Tagen

    Ein ganz schöner Schelm, unser Triggermaster Kabelwurz!

    Noch gute 6 Stunden, bevor ich nach Hause komme und den ersten Durchlauf genießen kann, aber wie ich der Rezessension und den Eindrücken der üblichen Verdächtigen bereits entnehmen kann, wird das Albung hinsichtlich AOTY wohl ne ziemlich sichere Bank. Hach, ich freu mich!

    • Vor 29 Tagen

      Vergiss dabei aber nicht, dass die Meinung eines passionierten Lady Gaga-Konzertbesuchers in dieser Sache nicht das winzigste Quäntchen Relevanz hat. :ill:

    • Vor 29 Tagen

      Wie an anderer Stelle bemerkt: Mit ner 2/5 hättest du dich nur selber weiter diskreditiert. Allein das Vorabmaterial drückt die Platte doch auf mindestens 3/5, selbst, wenn da sonst nur noch Filler drauf wären.

      Von mir selbst weiß ich ja schließlich, dass ich absolut geschmackssicher bin, den Beweis bleibst du nach Aktionen wie dem Cyrus-Gate oder der Gaga-Huldigung weiterhin schuldig. Nichtsdestotrotz: In der aktuellen Angelegenheit zumindest wusstest du dich passabel zu retten :D

    • Vor 27 Tagen

      cyrus bewertung und gaga-huldigung haben sich ja als berechtigt herausgestellt.
      und die "gehört 2/5" habe ich gleich unter "trollerei" abgelegt. da wollte er doch nur stänkern.

      was sagt denn doc souli nun nach den ersten durchgängen?

    • Vor 27 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 27 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 27 Tagen

      den beweis, ein maximalidiot zu sein, hattest du schon vorher erbracht. das hier war unnötig.

    • Vor 27 Tagen

      "cyrus bewertung und gaga-huldigung haben sich ja als berechtigt herausgestellt."

      Kann ich dir so eigentlich nicht wirklich durchgehen lassen, @Para, derzeit setze ich noch drauf, dass auch ehemals euphorische Kritiker mit Hang zu Ehrlichkeit hinsichtlich besagter Werke in absehbarer Zeit nur noch von "zaghaften Ausreißern mit Tendenz zu kurzfristig gesteigerter Erträglichkeit im Vergleich zum Gesamtwerk" sprechen werden.

      "Hiss Spun" ist indes so ziemlich alles geworden, was ich mir davon erhofft habe bzw. durch die reduzierten und akustischen Tupfer sogar noch ne Lage oder zwei mehr. Lieblingstracks sind aktuell alle, die es noch nicht bei Youtube vorab zu hören gab - wobei ich das vermutlich in den letzten Wochen aus Respekt vor dem von ihr gewählten VÖ-Datum des Gesamtwerks wohl etwas überstrapaziert habe (sofern das in so kurzer Zeit bei so hochkarätigem Material möglich ist, ). Tatsächlich gehen mir analog zu Sven die stark kontrastierten "The Culling" und "Twin Fawn" aktuell am besten rein, aber das ändert sich aktuell noch mit jedem Durchlauf (also, es verschiebt sich um Nanometer :D ).
      Endlich mal ein Hypetrain, bei dem sich die Mitfahrt zur Überraschung der Fahrgäste amortisiert, sondern darüber hinaus sogar einen nachhaltigen Mehrwert zu bringen scheint.

      @Scientologe
      Ich nehme an, du spielst die Manback-Karte aus denselben Gründen wie er selbst vormals - da du inzwischen wohl heftig provozieren musst, um überhaupt noch Reaktionen auf deinen ansonsten völlig substanzlosen Wortbrei zu bekommen. Glückwunsch, mit ihm bist du nun - gemessen an deinem allgemeinen hier gezeigten Niveau - in der für dich besten Gesellschaft.

    • Vor 27 Tagen

      *nicht nur amortisiert

    • Vor 27 Tagen

      Danke tu mein bestes!

    • Vor 27 Tagen

      Particle Flux ist so großartig.
      Zzt. bin ich aber bei Offering am weitesten entrückt. das finde ich unglaublich einnehmend. das wabernd trabende klangbild mit einer leichten lasziven, ein wenig an lana del rey erinnernden stimme könnte ich mir den ganzen tag anhören.

  • Vor 29 Tagen

    eigentlich gar nicht so meine adresse, aber das ding läßt einen fast schon den herbst in all seinen trübseligen facetten herbeisehnen. 4/5.

  • Vor 29 Tagen

    Nabelschwitz vergibt die Höchstnote? Aber für Joanna gab es die nicht, oder? ODER??!!

  • Vor 29 Tagen

    höchstnote ist absolutgerechtfertigt.

    im dunklen damen-rudel finsterer neudefinierer und erweiterer des gothbegriffs marke rundle, elisabeth gladding (lotus thief), schroeder, von hausswolf und wolfe kristallisieren sich die beiden namenswölfinnen meiner ansicht nach als anführer heraus.

    gerade als ur-dunkelheimer, der an einer überwiegend kasperhaft verkitschten deutschen "schwarzen szene" leidet empfinde ich immer beträchtlichen phantomschmerz, wenn ich die überwiegende zahl heimischer gene-vertreter zum vergleich heranziehe.

    was wolfe hier bietet (und mindestens seit drei alben, wenn nicht gar von beginn an) ist dermaßen weltklasse. das ist so sehr ne andere liga als deutschgoth, dass es im grunde kaum noch dieselbe sportart ist.

    top rezi! :absinth:

  • Vor 29 Tagen

    Oha, muss ich mir anhören.

  • Vor 29 Tagen

    Dieser Kommentar wurde vor 29 Tagen durch den Autor entfernt.

  • Vor 29 Tagen

    Ihr Doom-Album würde ich es nicht nennen. Das war "Abyss". Vielleicht ihr Rock-Album im Sinne einer PJ Harvey meets einer gehörigen Prise Gothic-Americana. Was auffällt, ist, dass trotz des ganzen Weltschmerzes sich die Songs mehr den Hörer öffnen und melodischer und zugänglicher als bisher gewohnt klingen. Außerdem bewegt sich das vom atmosphärische Vibe wieder in die Richtung von "The Grime And The Glow" und "Apokalypsis".

    Eventuell stören die fehlenden Kanten, an die man sich früher gerne gerieben hat. Andererseits klingt das Ergebnis, gerade weil sie all ihre Fähigkeiten im Gegensatz zu Abyss auf kompakter Länge bündelt, durchaus umwerfend.

  • Vor 28 Tagen

    Großartig. Und Kurt Ballou hat an den Reglern auch einen sehr feinen Job gemacht :)

  • Vor 27 Tagen

    Stimme zu, hat sie gut gemacht. 4,5/5 ist drin.