Porträt

laut.de-Biographie

Charlemaine

Charlemaine, die Stimme aus dem Bitburger-Werbespot, wird 1967 in Boston, Massachusetts/USA geboren. Da alle Mitglieder ihrer Familie entweder singen oder ein Musikinstrument spielen, hat Charlemaine von Kindesbeinen an intensiven Kontakt zur Musik. Mit ersten Bühnenauftritten verdient sich die talentierte Vierzehnjähriges ihr erstes Taschengeld dazu. Eine musikalische Karriere im Visier zieht es die junge Sängerin mit dem High School Abschluss in der Tasche nach Europa. Als Sängerin tingelt der ambitionierte Teenager mehrere Jahre durch Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland.

Später folgt die Weltenbummlerin dem Ruf ihrer inneren Stimme nach Ostasien und Australien, wo sie weiterhin als Sängerin ihr Glück sucht. Als moderne und aufgeschlossene Globetrotterin sieht Charlemaine die Länder, die sie bereist nicht nur als Durchreisestationen an. Jeder Ort, den sie besucht, wird ein Teil ihres Lebens. Die verschiedenen Kulturen anderer Länder prägen sie.

Seit 1996 lebt und arbeitet Charlemaine in Deutschland. Zusammen mit ihrem langjährigen Lebenspartner, dem Produzenten Peter Ries, schreibt sie Lieder für unterschiedliche Interpreten. Ihre musikalischen Wurzeln liegen im Jazz. Doch auch Soulklassiker und die Hits der 70er und 80er Jahre beeinflussen ihre Arbeit. Neben diesen musikalischen Einflüssen, spiegeln sich in ihrer Musik auch die Erfahrungen, die sie während ihrer Reisen gesammelt hat, wieder.

Das Projekt PC Groove Sensation bringt für Charlemaine mit den Singles "Sweet Love" und "Givin' It Up" die ersten Chartsplatzierungen. Mit "Let The Love Go On" kann sie auch in Nordamerika Erfolge feiern. Als Songwriterin unterstützt sie inzwischen auch Popgruppen wie N Sync oder die No Angels. Für "When the Angels Sing" von den Popstar-Ladies wird sie mit Gold und Platin ausgezeichnet.

Doch am liebsten performt die Frau mit der markanten Stimme ihre eigenen Lieder selbst. "Ich liebe es, auf der Bühne zu stehen", sagt Charlemaine, "egal ob vor zehn oder 10.000 Menschen. Das ist für mich wie Fitness-Training." Als Support Act für die Jazzkantine präsentiert die Newcomerin im Herbst 2002 ihr erstes eigenes Album "Soul Controlled". Das Debüt ist gespickt mit zeitlosen Stücken, die sie sehr gefühlsbetont rüberbringt.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare