laut.de-Kritik

Tanzflächenfutter mit allerlei Geschmacksverstärkern.

Review von

Mit Cascada verhält es sich wie bei der alten Story vom Propheten, der im eigenen Land nichts gilt: Im europäischen Ausland bereits seit Jahren erfolgreich, wollte der Durchbruch im heimischen Deutschland bislang nicht so recht gelingen. Mit "Evacuate The Dancefloor" starten Cascada einen erneuten Anlauf, und der ausgekoppelte Titeltrack schlug sich, beispielsweise in England, chartsmäßig mehr als achtbar.

Stilecke der Bonner Formation: Gemeiner Dancefloor, der im Verbund den Begriff "Eurodance" mit sich führt. Für mich vorab irgendwie ähnlich abschreckend wie Sachen, die unter "Italo-Disco" oder "Pop-Schlager" laufen. Ganz so schlimm machen es Frontfrau Natalie Horler und ihre Mitstreiter dann doch nicht.

Der Titeltrack und Alben-Opener zeigt sich solide inszeniert, auch der vorwiegende Rest der CD rudert, immer mit kräftigen Beat-Armen versehen, in solchen Gewässern. Dazu die handelsüblichen, aber stets gut in Szene gesetzten Zutaten: hier und da ein paar Soundeffekte eingestreut, altbewährter Song-Aufbau, darüber eine schmeichelnde Frauenstimme.

"Hold Your Hands Up" bewegt sich weg von schnellen Taktschlägen und gibt eine überzeugende Vorstellung als ordentlicher Midtempo-Popsong. Gut, Cascada stellen durchaus eine Art genormter Konfektion auf ihren Laufsteg, bemühen sich innerhalb dessen aber, nicht selten eindeutig geglückt, um Abwechslung und Vielfalt. So etwa im mit House-Elementen gespickten "Dangerous".

Ob "Hold On", Everytime I Hear Your Your Name" oder "Breathless": Das Tanzbein bekommt, wonach es verlangt. Positiv dabei die Entscheidung, die einsatzfreudige Stimme von Natalie nie übermäßig hinter/zwischen Sound-Gimmicks zu verstecken. Im Gegenteil, sie steht stets im Vordergrund und verleiht so den Nummern die nötige Seele. Dass die Sängerin mehr drauf hat, als als schlichtes Begleitelement zu Dance-Tracks zu fungieren, offenbart sie besonders in der letzten Nummer "Draw The Line", der einzigen echten Ballade.

Cascada erinnern oft an das Ergebnis einer Studentenfutter-Mixtüte, in der sich allerlei Funkeleien von Lady Gaga, den Veronicas, Sandra und kleine Prisen Britney Spears finden. Mit allerlei Geschmacksverstärkern angereichert, ergibt das Ganze in der Summe so fraglos ordentliches Tanzflächen-Futter.

Fazit zum "Dancefloor" von Cascada: Oft ein wenig spannungsarm, aber voll gebrauchstüchtig und durchaus vielseitig einsetzbar, wenn der richtige Alk-Level erreicht ist. Und das nette Mädel aus der Disco um die Ecke sagt dann vielleicht nicht Nein zu deiner Tanz-Aufforderung.

Trackliste

  1. 1. Evacuate the Dancefloor
  2. 2. Hold On
  3. 3. Everytime I Hear Your Name
  4. 4. Ready Or Not
  5. 5. Fever
  6. 6. Hold Your Hands Up
  7. 7. Breathless
  8. 8. Dangerous
  9. 9. Why You Had To Leave
  10. 10. What About Me
  11. 11. Draw The Line

Videos

Video Video wird geladen ...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Evacuate The Dancefloor €7,99 €2,99 €10,98
Titel bei http://www.bol.de kaufen Evacuate The Dancefloor €7,99 €3,00 €10,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cascada - Evacuate the Dancefloor-UK Edi €9,50 €3,95 €13,45
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cascada - Evacuate the Dancefloor €9,99 €3,95 €13,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cascada - 2 for 1:Evacuate the Dancefloor/Everytime We Touch €10,99 €3,95 €14,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cascada - Evacuate the Dancefloor €13,86 €3,95 €17,81
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cascada - Evacuate the Dancefloor €16,24 €3,95 €20,19
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cascada - Evacuate the Dancefloor:French €16,51 €3,95 €20,46
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cascada - Evacuate the Dancefloor €32,81 Frei €36,76

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Cascada

Deutschland ist Exportweltmeister. Zwischen Autoteilen, Bier und anderen Dingen wird auch Musik exportiert. In diesem Fall die von Cascada, zu deutsch …

31 Kommentare