Porträt

laut.de-Biographie

Cartridge

Was macht man als junger, gutaussehender Bursche, der aus einer miefigen Kleinstadt irgendwo in Europa stammt und mit seinem Leben nicht so recht was anzufangen weiß? In Klischeehausen wird man entweder drogenabhängig oder man gründet eine Band. Oder auch beides, dann klappt das meist auch besser mit dem Berühmt werden, siehe Babyshambles.

Cartridge - Enfant Terrible Aktuelles Album
Cartridge Enfant Terrible
Hier tanzt die Kaiser Party durch die Bloc Chiefs-Schickeria.

In die mit Heroin verkorkste Welt der englischen Hitmaschine stampfen Mathias Wullum Nielsen (Gesang, Gitarre, Synthesizer), Alex Phumoon Thomsen (Gitarre), Thomas Vesterbaek (Bass, Synthesizer) und Niels Fibaek Bertel (Schlagzeug, Percussion) allerdings nicht. Sie gründen lieber brav ihre Band namens Cartridge, irgendwo in einem kleinen Nest in Dänemark. Hier stellen sie 2004 ihr erstes Demotape zusammen, das in der deutschen Independent Radioszene für sehr gute Stimmung sorgt. Gerade einmal drei Tracks sind darauf zu hören. Mit dieser Hit-Kollektion wagen sie sich selbstbewusst auf ihre erste kleine Europa-Tour: Drei Gigs verteilt auf drei Monate. Das ist nicht viel. In Hamburg haben sie dann Glück im Unglück. Der Tourbus will nicht mehr weiter fahren und ermöglicht ihnen somit einen Auftritt in der Hamburger Weltbühne. Dort treffen sie auf zwei Indieliebhaber, die so begeistert sind von diesen sympathischen Gitarren-Dänen, dass sie sofort ein Label für sie gründen. Dies markiert den Beginn einer leidenschaftlichen Zusammenarbeit.

Im Februar 2005 erscheint die EP "Nowhere Fast" mit vier stürmischen Popgranaten, die sofort Vergleiche mit Franz Ferdinand und Bloc Party auf sich ziehen. Desweiteren besteigen sie größere Bühnen in Skandinavien. Das Roskilde- und Spotfestival beschert ihnen nun auch in der Heimat positive Pressestimmen. 2006 gibt es dann auch endlich das Debüt-Album "Enfant Terrible" auf Records & Me. Als Produzent wird Jon Schumann, besser bekannt als Joshua, engagiert, der bereits mit Kashmir und Mew zusammen im Studio saß.

Eine Konzertreise durch Deutschland bewältigen sie mit den Trashmonkeys. Dann müssen nur noch die hyperaktiven Inselaffen ihre Ohren gen Skandinavien richten und Cartridge werden kein Nerd-Geheimnis mehr länger bleiben.

Alben

Noch keine Kommentare