laut.de-Kritik

Retro-Pop mit Ohrwurm-Charakter.

Review von

Was Caro Emerald in einer guten Dreiviertelstunde um die Ohren grooven lässt, atmet so derbe den Geist vergangener Swing- und Pop-Großtaten, als triebe hier eine Enkelin der Andrews-Sisters ihr Unwesen. An "The Other Woman" klebt der Duft von "Back To Black", so dass "Deleted Scenes From The Cutting Room Floor" auch die Sessions der britischen Skandalnudel meinen könnte.

Bei all den Vergleichen steht eines unverrückbar: Caro Emerald singt hier äußerst charmant eine ganze Latte an potenziellen Radio-Hits ein, die allesamt einen Ohrwurm-Charakter besitzen, der anderen Veröffentlichungen aus dem Retro-Pop abgeht. Dass Emerald mit diesem Album 29 Wochen an der Spitze der niederländischen Charts stand, ist angesichts der Eingängigkeit der Platte durchaus nachzuvollziehen.

Für die Produktion hat sich die Dame überaus talentierte Jungs ins Boot geholt, die auf der Songschreiber-Seite und an den Reglern aus Caros Stimme das Bestmögliche heraus kitzeln. Da paaren sich deftige Beats mit Big Band-Bläsern; die Vergangenheit in Form von Vintage-Songstrukturen reicht der Moderne mit den entsprechenden Produktionstools die Hand.

Die technische Seite der Platte steht dabei aber nicht im Vordergrund. Beim Hören des Openers "That Man" könnte man fast glauben, dass damit der Höhepunkt schon überschritten wurde, aber weit gefehlt. Jedes der Lieder für sich genommen ist eine kleine Perle. "Just One Dance" glänzt mit schöner Schweineorgel im Hintergrund, "Riviera Life" holt unpeinlichen Latin-Flair ins Wohnzimmer.

Einzig "The Other Woman" muss man als glattes Winehouse-Plagiat abwatschen. Emerald macht diesen kleinen Ausrutscher aber sofort wieder wett, wenn sie in "Absolutely Me" über ein reduziertes Beat/Bläser-Gerüst singspricht.

Die gelöschten Szenen, von denen der Album-Titel erzählt, bereitet die Sängerin in zwölf Kleinodien vor dem Hörer aus. Es stellt sich am Ende nur die Frage, warum derart hochklassiges Material der Schere zum Opfer gefallen sein soll.

Trackliste

  1. 1. That Man
  2. 2. Just One Dance
  3. 3. Riviera Life
  4. 4. Back It Up
  5. 5. The Other Woman
  6. 6. Absolutely Me
  7. 7. You Don't Love Me
  8. 8. Dr. Wanna Do
  9. 9. Stuck
  10. 10. I Know That He's Mine
  11. 11. A Night Like This
  12. 12. The Lipstick On His Collar Doesn't Seem To Match Mine

Videos

Video Video wird geladen ...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Caro Emerald - Deleted Scenes from the Cutting Room Floor €12,05 €3,95 €16,00
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Deleted Scenes From The Cutting Room Floor €17,99 €2,99 €20,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Caro Emerald - Deleted Scenes from the Cutting Room Floor €17,03 €3,95 €20,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Emerald Caro - Deleted Scenes from the Cutting Room Floor €17,22 €3,95 €21,17
Titel bei http://www.bol.de kaufen Deleted Scenes From The Cutting Room Floor €18,99 €3,00 €21,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Caro Emerald - Deleted Scenes from the Cutting Room Floor (Platinum Edition) €19,74 €3,95 €23,69
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Caro Emerald - Deleted Scenes from the Cutting Room Floor-Live €21,98 Frei €25,93
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Caro Emerald - Deleted Scenes from the Cutting Room Floor(Deluxe) €22,99 Frei €26,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Caro Emerald - Deleted Scenes from the Cutting Room Floor-Live €29,99 Frei €33,94

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Caro Emerald

Ende 2010 war es endlich so weit. Ein Rekord, der für die Ewigkeit aufgestellt schien, wurde pulverisiert. Michael Jackson stand mit "Thriller" 26 Wochen …

4 Kommentare