Porträt

laut.de-Biographie

Bruda Sven

Bereits seit Mitte der 90er Jahre hat sich der 1973 geborene Bruda Sven in der Stadtallendorfer Crew, den Victims of Choice, einen Namen gemacht. Er setzte sich als einer der begabtesten MCs seiner Heimatstadt auch im
Umkreis dieser hessischen Kleinstadt durch.

Sein Release-Debüt "Der Bär" entstand, als er 1996 auf dem Sampler "3 Years rugged in Hip Hop" des Frankfurter DJs Roey Marquis seinen Beitrag unterbringen konnte. So verdiente er sich Respekt in der Frankfurter Umgebung.

In den Kreis der Familie wurde der Rapper 1998 aufgenommen. Damit war er das neue Gesicht in der 3P-Family, in der er schon zuvor als Gast-MC tätig war, beispielsweise bei Sabrina Settlurs "Folge dem Stern", aber auch bei Remixen von Xavier Naidoo, Illmatic und Moses P.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare