Porträt

laut.de-Biographie

Boundzound

Es sieht ganz danach aus, als sei Demba Nabé nicht ausgelastet. Klar, als Sänger einer über die Maßen erfolgreichen Dancehall-Combo, die mühelos Halle um Halle füllt, wird es einem schnell mal langweilig. Was dann? Die Lösung liegt auf der Hand: Ear, eines der drei Es in Seeed, entschließt sich zu einem recht umtriebigen Eigenleben.

Boundzound - Ear
Boundzound Ear
Es gibt ein Leben abseits von Seeed.
Alle Alben anzeigen

Demba erblickt 1972 in Buch, einem Ortsteil im Nord-Ost-Berliner Bezirk Pankow, das Licht der Welt. Allein diesen Umstand soll er später als Omen betrachten: Buch, das verpflichtet ja geradezu zu lyrischen Ambitionen. Seit 1989 schreibt Demba Theaterstücke, die teilweise mit Hilfe kleiner Finanzspritzen seitens des Landes Berlin realisiert werden. Unter eigener Regie fließen persönliche Geschichten und seine Musik in die Theaterproduktionen ein.

Letztere setzt sich am Ende durch. Demba spielt am Berliner Theater Zan Pollo, konzentriert sich aber zunehmend auf Gesang, seine Klarinette, auf Songwriting und auf Tanz. Offenbar bricht sich auch sein Erbe Bahn: Dembas Mutter unterrichtet in der Schweiz und in Amerika, sein Vater bekleidet in Guineas Hauptstadt Conakry den Posten des Bildungsministers. Ein Lehrberuf bietet sich also an: Demba schult an der Hanns Eisler-Hochschule für Musik Sänger im Fach Tanz.

Das Jahrtausend neigt sich dem Ende zu. Gemeinsam mit zehn Kollegen schließt sich Demba unter dem Alias Ear zu einer Band zusammen. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht abzusehen, welche Dimensionen das Projekt erreichen soll: Die Dancehall-Caballeros von Seeed reiten noch Jahre und mehrere gefeierte Alben später in unveränderter Besetzung.

 - Aktuelles Interview
Boundzound "Musik ist eine klare Sprache für alle"
Der Seeed-MC über den langen Entstehungsprozess von "Ear", seine Einflüsse und über Verständnis.

Nebenbei reserviert er jedoch Zeit für sich. Boundzound, so der Titel seines Alleingangs, nimmt Anfang 2007 greifbare Formen an. Erste Tracks kursieren im Netz, Anfang April erscheint die Debüt-Single "Louder". Das zugehörige Album "Boundzound" erscheint Ende April bei Universal.

Demba weiß, wovon er spricht, wenn er in dem Track "Airport" Zeitmangel, den Wunsch nach Veränderung und flüchtige Begegnungen auf Tour thematisiert, schließlich kommt er dank seines Engagements bei Seeed ordentlich herum. Sein eigener Mix überschreitet mühelos die Grenzen zwischen Hip Hop, R'n'B und Soul.

Bei seiner Bühnenshow baut Boundzound auf die Unterstützung einer achtköpfigen Live-Formation: Zuschauer in Deuschland, Österreich und der Schweiz können sich im April und Mai 2007 im Rahmen der "Wellness"-Tour von der gebotenen Qualität überzeugen.

Bis zum zweiten Streich "Ear" vergehen Jahre: Die Platte erscheint erst im Sommer 2011. "Ich war viel unterwegs, habe Sound aufgelegt und produziert", erklärt er die Zeitspanne zwischen den Veröffentlichungen. Man hörts. Obwohl man es kaum für möglich gehalten hätte: Der Boundzoundsche Sound-Kosmos präsentiert sich noch grenzenloser, noch offener und noch komplexer.

Interviews

Alben

Boundzound - Ear: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2011 Ear

Kritik von Dani Fromm

Es gibt ein Leben abseits von Seeed. (0 Kommentare)

Videos

Louder
Stay Alive
Doku
BOUNDZOUND mit zweitem Album EAR am Start

Noch keine Kommentare