So ganz erschließt sich der Sinn hinter dem Unterfangen, eine vier Jahre alte Platte überarbeitet frisch aufzulegen, ja nicht. Gerade einmal drei neue Tracks bietet die "Untouchable Edition" der "1-Mann-Armee". Der Rest ist - so oder sehr ähnlich - bereits bekannt. Für ein neues Album hat es nicht …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Garri
    Ich habe meine beiden Posts in denen das Topic definiert wurde zitiert, Du musst jeweils auf @akademiker klicken um sie zu lesen oder bis zu den Original-Posts hochscrollen.

  • Vor 4 Jahren

    @Garret (« was für ein topic? »):

    "Themen, die keinen Arsch interessieren und laut Meinung eines Individuums trotzdem diskutiert werden sollten"

  • Vor 4 Jahren

    @Morpho (« @Garret (« was für ein topic? »):

    "Themen, die keinen Arsch interessieren und laut Meinung eines Individuums trotzdem diskutiert werden sollten" »):

    Nun, gerade das Thema (verkappte) Homosexualität wird einige Ärsche (!) interessieren, ich glaube nicht, dass Du einfach so für JEDEN hier sprechen kannst. Wenn es Dich nicht interessiert bist Du eingeladen nicht teilzunehmen, hm? Danke.

  • Vor 4 Jahren

    wegen akadumpfschissontopic verfluche ich mittlerweile den tag, an dem Flatrates eingeführt wurden.

  • Vor 4 Jahren

    @dulf (« wegen akadumpfschissontopic verfluche ich mittlerweile den tag, an dem Flatrates eingeführt wurden. »):

    Und den Idioten, der es für eine tolle Idee hielt, dass Gemeinschaftsräume in betreuten Wohnheimen unbedingt Internet brauchen.

  • Vor 4 Jahren

    @ontopic (« @Morpho (« @Garret (« was für ein topic? »):

    "Themen, die keinen Arsch interessieren und laut Meinung eines Individuums trotzdem diskutiert werden sollten" »):

    Nun, gerade das Thema (verkappte) Homosexualität wird einige Ärsche (!) interessieren, ich glaube nicht, dass Du einfach so für JEDEN hier sprechen kannst. Wenn es Dich nicht interessiert bist Du eingeladen nicht teilzunehmen, hm? Danke. »):

    hart auf hart klatscht dú maroc kollegah

  • Vor 4 Jahren

    dulf
    Wieso so aufgeregt, ist doch nur dieser eine Thread gerade und das auch nur weil garri sich so querstellt. Calm down.
    Garri
    Auch Dir bleibt es überlassen ob Du teilnimmst oder nicht - bei Dir ist die Sache ja eh recht klar. Und wat is nu: Verlegen oder nicht?
    Morphi
    Du sorgst hier mit Deinem unnötigen Spam für unnötige Belastung des topics. Teilnehmen oder schweigen, sich über mich aufregen führt nur zu umso mehr Aufregung - eigene Nase und so.
    Garri II
    Den Kommentar verstehe ich nicht.

  • Vor 4 Jahren

    dulf
    Wieso so aufgeregt, ist doch nur dieser eine Thread gerade und das auch nur weil garri sich so querstellt. Calm down.
    Garri
    Auch Dir bleibt es überlassen ob Du teilnimmst oder nicht - bei Dir ist die Sache ja eh recht klar. Und wat is nu: Verlegen oder nicht?
    Morphi
    Du sorgst hier mit Deinem unnötigen Spam für unnötige Belastung des topics. Teilnehmen oder schweigen, sich über mich aufregen führt nur zu umso mehr Aufregung - eigene Nase und so.
    Garri II
    Den Kommentar verstehe ich nicht.

  • Vor 4 Jahren

    was genau willst du diskutieren?

  • Vor 4 Jahren

    Garri
    Du Maroc hat Kolle geklatscht?
    Ich will darüber diskutieren wie sich verkappte Homosexualität äußert, z.B. an übertriebener Homophobie, etc - wie in der Fragestellung beschrieben. Ich will eure Meinungen dazu hören. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die größten Homophobis selbst homosexuell sind und sich innerlich verkrampfen und das nach außen hin ständig übertrieben darstellen müssen.

  • Vor 4 Jahren

    er würde ihn klatschen links rechts. baaam
    und was hat dein homothema eigentlich auf einer musikseite verloren?

  • Vor 4 Jahren

    Garri
    Kolle ist ja an sich ein lieber harmloser Kerl. Und Du Maroc ein cooler Dude - dennoch ist Du Maroc street und Kolle Studi, von daher sollte er sich gegenüber Maroc zurückhalten. Hat Kolle in seine Richtung geblubbert?
    Zum Homothema:
    Wie gesagt, hätte laut.de ein Forum hätte ich einen Thread eröffnet, da uns laut.de dies verwährt muss ich einen anderen Thread missbrauchen und das ist grad dieser hier. Weiterhin war der Auslöser der Homophobie/Verkapptheit-Thematik ja unsere Sodischwesta die immer und überall so übertrieben gegen Schwule wettert (vor allem im Chat neulich), dass mich die Fragestellung nicht mehr loslässt und ich eure Meinung wissen will.

  • Vor 4 Jahren

    Dann mal ganz sachlich "on topic":
    Wenn ich homosexuell wäre und mich nicht zu einem Outing trauen würde, würde ich das Thema "rein hypothetisch" zur Diskussion stellen und abstecken, wie tolerant meine Umgebung mit dem Thema umgeht. Dabei noch eventuell einen Präzedenzfall zu schaffen (Sodhahn dazu bringen, sich zu outen) würde mich um so mehr in Sicherheit wiegen.
    EDIT: Ich glaube übrigens nicht, dass übertriebene Homophobie von "verkappter" Homosexualität zeugt. Dürfte eher der Ausnahmefall sein, bei jenen die ihre Neigung nicht wahrhaben wollen.

  • Vor 4 Jahren

    Morphi
    Hmm, das topic war ein wenig anders gelagert, vereinfacht ausgedrückt: Kann man von übertriebener Homophobie auf Homosexualität schließen.
    Wenn ich z.B. nach dem Training mit allen Jungs dusche ist das für mich schlicht normal, wenn Sodi andere Männer nackt sieht muss er kotzen (Originalzitat), ich finde das fragwürdig.

  • Vor 4 Jahren

    Morhi:
    Ah, Dein Edit hat sich mit meinem Post überschnitten.
    Aber was treibt Männer dazu sich so affig offensiv bei jeder Gelegenheit so homophob aufzuführen? Wer in seiner Sexualität ruht ekelt sich doch nicht vor anderen nackten Männern, sondern steht dem halt neutral und recht emotionslos gegenüber, wieso sollte man da kotzen müssen?
    Vielleicht "weiß" ja Hobby-Doc Souli mehr darüber..

  • Vor 4 Jahren

    Manchmal frage ich mich auch warum es hier kein ordentliches Forum gibt aber dann lese ich die Kommentare und verstehe warum...

  • Vor 4 Jahren

    ZweiMax
    ne, Du verstehst nicht. Man sieht deutlich, dass seit Abschaltung des letzten laut.de Forum immer Bedarf nach einem Nachfolge-Forum besteht und laut.de diesem Wunsch natürlich nicht nachkommt - so muss man sich selbst helfen. Und jetzt bitte wieder ontopic, Danke.

  • Vor 4 Jahren

    Studie:
    "Eine Studie der University of Rochester belegt, dass Personen, die ihre eigene Homosexualität verdrängen, stark zu Feindseligkeiten gegenüber LGBT neigen.

    Psychologie-Professor Richard Ryan, der die Studie als Co-Autor begleitet, teilt ?USA Today? mit, dass versteckte homosexuell geneigte Menschen, sich vermehrt öffentlich gegen ihre unbewussten sexuellen Wünsche äußern.

    Diese widersprüchlichen Äußerungen, führen zu einer selbst gelebten Homophobie und Diskriminierung in deren Gefühlswelt.

    Für die Studie wurden rund 640 College-Studenten in den USA und Deutschland befragt. Die Teilnehmer wurden gebeten, die Attraktivität des Menschen beiderlei Geschlechts bewerten. Sie wurden auch gebeten, Fragen über die Art der Kindererziehung zu beantworten, die sie als Kinder oder Zeugen von Homophobie in ihrer Heimat erleben.

    Menschen mit akzeptieren Eltern, waren mehr im Einklang mit ihren eigenen sexuellen Orientierung, während diejenigen, die in einem kontrollierenden Hause mit homophoben Eltern aufwuchsen, sogar dazu bereit waren, ihre eigenen gleichgeschlechtliche Orientierung (bzw. Neigung) zu unterdrücken."

    Das stützt meine These ungemein.

  • Vor 4 Jahren

    wie kommt man eigentlich dazu sich so in so eine thematik zu versteifen (vorsicht wortspiel timo)?