Normalität spielt im Werk einer Künstlerin wie Björk nur eine untergeordnete Rolle. Seit Jahren schafft sich die Isländerin ihre eigene Realität und bewegt sich damit nicht selten in Sphären, in der Mainstream, Standard und Eingängigkeit so präsent sind wie Wasser in der Wüste.

Innovativ und …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Ihr nächstes Album kann nur besser werden was für ein Tiefpunkt ihrer Karriere

  • Vor 6 Jahren

    @Bodenseenebel (« @nachteule (« Tolles Album das wohl einige Menschen erst in eingen Jahren verstehen werden. Kann auch nur die iPad app empfehlen. »):

    echt? cool. dann kauf ich mir doch zu dem album noch ein sinnloses 800 euro dingens. wenn es die platte besser macht, dann lohnt sich ds bestimmt. »):

    Es zwingt dich doch niemand!
    Es ist ein ganz toller innovativer Weg ein Album zu präsentieren. Ist doch egal ob es 800? oder 8? kostet. Sollte ein Künster auf ein bestimmts Medium verzichten nur weil es einige nicht besitzen?

  • Vor 6 Jahren

    @Ragism (« Wie schon mal beschrieben: Wenn die Musik nicht für sich stehen kann und man sich den Rest aufs teure Smartphone laden muss, um in Köln bei einem schicken Mocca-Frappucino zeigen zu können, wie furchtbar ungewöhnlich man doch ist, dann hat sie definitiv etwas falsch gemacht. »):

    Verwechselst du hier nicht Björk Liebhaber mit Bushido oder David Guetta Fans?

  • Vor 6 Jahren

    @nachteule (« @Ragism (« Wie schon mal beschrieben: Wenn die Musik nicht für sich stehen kann und man sich den Rest aufs teure Smartphone laden muss, um in Köln bei einem schicken Mocca-Frappucino zeigen zu können, wie furchtbar ungewöhnlich man doch ist, dann hat sie definitiv etwas falsch gemacht. »):

    Verwechselst du hier nicht Björk Liebhaber mit Bushido oder David Guetta Fans? »):

    Die "wahren" Fans sind immer gleich nervig. Egal ob bei Bushido, Tokio Hotel, Frank Zappa, Björk oder Fußball. Sie nerven. Nicht umsonst kommt das Wort Fan von Fanatismus.

  • Vor 6 Jahren

    @nachteule (« @Ragism (« Wie schon mal beschrieben: Wenn die Musik nicht für sich stehen kann und man sich den Rest aufs teure Smartphone laden muss, um in Köln bei einem schicken Mocca-Frappucino zeigen zu können, wie furchtbar ungewöhnlich man doch ist, dann hat sie definitiv etwas falsch gemacht. »):

    Verwechselst du hier nicht Björk Liebhaber mit Bushido oder David Guetta Fans? »):

    Die "wahren" Fans sind immer gleich nervig. Egal ob bei Bushido, Tokio Hotel, Frank Zappa, Björk oder Fußball. Sie nerven. Nicht umsonst kommt das Wort Fan von Fanatismus.

  • Vor 6 Jahren

    @nachteule (« @Bodenseenebel (« @nachteule (« Tolles Album das wohl einige Menschen erst in eingen Jahren verstehen werden. Kann auch nur die iPad app empfehlen. »):

    echt? cool. dann kauf ich mir doch zu dem album noch ein sinnloses 800 euro dingens. wenn es die platte besser macht, dann lohnt sich ds bestimmt. »):

    Es zwingt dich doch niemand!
    Es ist ein ganz toller innovativer Weg ein Album zu präsentieren. Ist doch egal ob es 800? oder 8? kostet. Sollte ein Künster auf ein bestimmts Medium verzichten nur weil es einige nicht besitzen? »):

    Sicherlich nicht. Er sollte dann aber nicht erwarten, dass sich dies mit in die vorwiegende Bewertung des Gesamtwerkes einbezieht.
    Ich denke nicht, dass die Kritiker die das Album zugeschickt bekommen haben, einen iPad Apps geschickt bekommen haben, sondern die schnöde olle CD.
    Daher kann in die Kritik zu dem Album eben nur die Musik eine Rolle spielen.

  • Vor 6 Jahren

    Lasst mich die Rezension kurz zusammenfassen: Album ist schlecht, weil ich es nicht verstehe und kaum eingängige Melodien vorhanden sind.
    Sollte man nicht versuchen, speziell bei avantgardistischen Musikern, passendere Kriterien zu finden?! Schwache Rezension, jetzt werde ich mir erstmal das Album zu Gemüte führen - die bisherigen Youtube-Videos haben mir sehr gut gefallen.

  • Vor 6 Jahren

    moon klingt geil, so richtig vespertinesk. und da jetzt der winter vor der tür steht, ist das genau die richtige musik für mich. album wird besorgt.

  • Vor 6 Jahren

    tsts, immer dieses totschlagargument.
    du findest etwas nicht gut, ergo verfügst du nicht über den nötigen geistigen horizont.
    bei björk bin ich das gefühl nie los geworden, das es in einigen kreisen einfach in ist björk gut zu finden, weil man ja so unglaublich avantgarde ist.

  • Vor 6 Jahren

    @Bodenseenebel (« @nachteule (« @Bodenseenebel (« @nachteule (« Tolles Album das wohl einige Menschen erst in eingen Jahren verstehen werden. Kann auch nur die iPad app empfehlen. »):

    echt? cool. dann kauf ich mir doch zu dem album noch ein sinnloses 800 euro dingens. wenn es die platte besser macht, dann lohnt sich ds bestimmt. »):

    Es zwingt dich doch niemand!
    Es ist ein ganz toller innovativer Weg ein Album zu präsentieren. Ist doch egal ob es 800? oder 8? kostet. Sollte ein Künster auf ein bestimmts Medium verzichten nur weil es einige nicht besitzen? »):

    Sicherlich nicht. Er sollte dann aber nicht erwarten, dass sich dies mit in die vorwiegende Bewertung des Gesamtwerkes einbezieht.
    Ich denke nicht, dass die Kritiker die das Album zugeschickt bekommen haben, einen iPad Apps geschickt bekommen haben, sondern die schnöde olle CD.
    Daher kann in die Kritik zu dem Album eben nur die Musik eine Rolle spielen. »):

    Hab ich mit keinem wort gesagt dass man das tun sollte. Ich hab doch nur die app empfohlen, mehr nicht!

  • Vor 6 Jahren

    Nach dem ersten hören muss ich feststellen, dass das Album sehr sperrig ist. Ist definitiv keine Musik die sofort ins Ohr springt. Hat bei mir aber noch ein paar Durchgänge vor sich. Insgesamt nicht schlechter als die älteren Alben nur anders.

    Die Idee mit der App find ich an sich nicht schlecht. Was mich als Android aber tierisch nervt ist die Tatsache, dass wieder nur an die iPhone User gedacht wurde.

  • Vor 6 Jahren

    Ja okay, keine Gitarren, wer hats erwartet - ich nicht ...
    Also mal im Ernst ich verstehs nicht. Als Crystalline herauskam schrien alle: "Scheiße, noch ein Schritt weiter gen Mainstream!"
    Und jetzt wird geweint, weil es zu schwierig ist?
    Ganz persönlich finde ich Björk klasse, und das nicht aus dem Grunde, dass ich im Trend liegen will, oder besonders alternativ wirken möchte. Sie macht Musik mit unglaublicher emotionaler Tiefe, so wie Tori Amos das mal gemacht hat (ups, die gibts ja noch. Hat aber verdammt abgebaut).
    Anscheinend muss ich mich hier mal outen und sagen: Die erste Hälfte des Albums ist doch total eingängig! Moon läuft eine klare Melodie, die sich immer wieder wiederholt. Thunderbolt hat 'nen Refrain(!) und über Crystalline ist schon genug gesagt. Cosmogony bleibt auch dank großartigem Gesang recht bald hängen.
    Okay, Dark Matter und das andere da, das mir nicht einfällt, gefallen mir auch nicht besonders ... Aber im Gegensatz zu Volta, das mich wirklich enttäuschte, ist das hier eine Offenbarung.
    Na ja, wie dem auch sei. Gott mit euch ...

  • Vor 6 Jahren

    Absolut geniales Album! - dissonente appregios ergeben ein verstörendes Gesamtkonzept das nur unterschwellig die Harmonie durchschimmern läßt.
    Meisterwerk und logische Fortsetzung Volta.

    Höre die Platte nun seit 36 Stunden am Stück und entdecke immer noch neue subsphären - Perfekt!

  • Vor 6 Jahren

    Schlechtestes Björk Album ever.

  • Vor 6 Jahren

    björk und eine pop elfe ???

    also ich weiß gar nicht was ihr habt , ich finde das album recht melodisch und stimmig , es macht einfach spaß zu hören und wird immer spannender , nicht so wie der übliche provinz pop ebend!
    und songs wie "mutual core" , sind einfach "unbeatable" :-)- ich habe sofort zugang gefunden, anderen kann ich nur etwas geduld raten , es lohnt sich !
    http://www.youtube.com/watch?v=OLiYoQEh8d4

  • Vor 6 Jahren

    @Bodenseenebel (« .. jetzt hat sie was ninahageneskes.
    und die musik wird wirklich immer mehr unhöhrbar.
    kann die mal jemand von ihrem trip runterholen? »):

    hast du das album überhaupt mal gehört , nur weil jemand nicht den einheitsbrei komponiert muss man doch nicht auf irgend ein trip sein und erst recht nicht,weil du damit nix anfangen kannst!für björks verhältnisse ist das album recht melodisch , cosmogony , virus, crystalline , thunderbolt , mutual core , moon ...alles was mehr als 3 akkorde hat ist gleich sperrig ,experimentell,anstrengend ,hab ich den eindruck ...

  • Vor 6 Jahren

    Ich habe mir das Album direkt zum Release besorgt und muss sagen, dass es mir sehr gut gefällt. Das Album erinnert mich an eine Mischung von Vespertine und Medulla. Wer die vorherigen Album geliebt hat, wird auch dieses hier lieben. Ist es nicht das Unkonventionelle, die Symbolik und das Extravagante, was an Björks Gesamtheit geliebt wird? Warum sollte man plötzlich bei diesem Album bemerken, dass Björk Musik für Menschen "jenseits des Horizonts" kreeiert. Ihre Intention und Aussage bleibt ewig von den Meisten unverstanden und ungeliebt, aber das muss ja für die Übrigen nichts heißen.

  • Vor 6 Jahren

    Drei Akkorde wären schon zwei mehr, als dieses Album über große Teile zu bieten hat.

  • Vor 6 Jahren

    @Bodenseenebel (« Drei Akkorde wären schon zwei mehr, als dieses Album über große Teile zu bieten hat. »):

    für deine musikalische wahrnehmung mag das wohl zutreffen , was natürlich so einiges erklärt...