Ich hatte Angst vor dieser Platte. Angst, sie könnte die maßlosen Erwartungen nicht erfüllen auf der einen Seite, und Angst, sie könnte genau das tun auf der anderen. Portisheads "Dummy" und Talk Talks "Spirit Of Eden" für sich allein betrachtet, sind schon solch gefühlsgewaltige Meisterwerke, …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    seltsam, diese business-politik. ich besitze das album schon seit geraumer zeit, habe es ganz normal in einem nicht gerade gutsortierten musikgeschäft gekauft. erstverkaufstag ist aber in "echtigkeit" der 10.02.03. anscheinend wurde das werk zunächst als import (aber zum normalpreis) in den handel gestellt und dann wieder vom markt genommen, um jetzt noch einmal feierlich und offiziell veröffentlicht zu werden. hm ... soll damit das klauen im netz gefördert werden?

    zum werk selbst: es lohnt sich - auch wenn portishead zunächst weit weg erscheinen. keine "elektronica" ist darauf zu hören. diese hat bei portishead ja noch eine gewisse distanz geschaffen, das ist hier nicht mehr der fall. so entsteht oft eine unglaubliche fast unerträgliche nähe. die meisten songs sind recht spartanisch gehalten - z.b. nur mit gitarre und engelschor. man meint immer ihre stimme würde gleich zur hymne jubilieren, aber dann kommt ein bruch hin zum jammerei (und portishead sind doch wieder da). ein sehr zeitloses, großes album, dem offentlich ein großer erfolg bescherrt wird (die zeichen dafür stehen auch recht gut, immerhin platz 26 in den amazon.de-charts)

  • Vor 14 Jahren

    das album hab ich mir gekauft, als ich das letzte mal in wien war. ich kannte zu dieser zeit weder portishead, noch beth gibbons & rustin man. als ich mich im virgin-megastore bei den empfohlenen alben umsah, stach mir das cover von "out of season" ins auge, also hörte ich mir das erste lied an und ging damit gleich zur kasse. zu weihnachten hat mir Glass "Portishead-Live" geschenkt, seitdem hör ich diese beiden alben beinahe täglich. dass das album quasi wieder vom markt genommen wurde, hab ich nicht gewusst, ist aber interessant zu erfahren. ich kann nur noch hinzufügen, dass sich durch diese beiden alben mein musikalischer horizont in dieser kurzen zeit bemerkenswert erweitert hat.

  • Vor 14 Jahren

    was da schief gelaufen ist, wüsste ich auch mal gern. das label behauptet nach wie vor steif und fest dass der 10.2. der veröffentlichungstag ist. andererseits: ein bisserl wirbel kann auch nich schaden denn die platte verdients ja :D

  • Vor 14 Jahren

    Ich bin kein Portishead-Fan, aber Beths Stimme finde ich sehr faszinierend. Die Frau singt so ruhig und durchdringend, als würde sie Geister beschwören. Ein eigentümlicher Klagegesang der in seiner Intensität und Gebrochenheit an die früherer P.J Harvey erinnert, wobei Beths Stimme sanfter und weniger rau klingt. Das Album ist wirklich schön, man muss sich nur Zeit nehmen. Der ideale Soundtrack für einen Spaziergang durch nebelverhangene Gefilde.

  • Vor 14 Jahren

    Ich habe bisher bloß die Single-Veröffentlichung und "Tom The Model" auf der RS-CD zu hören bekommen.

    Diese Beth Gibbons hat wirklich eine ganz wundervolle Stimme.
    Sie erinnert mich ein wenig an die Sangeskünste einer Bekannten von mir - just as an older version.

    Ich werde mich wohl demnächst - wenn ich wieder TDSL habe - mit dem Album "Out Of Season" und Portishead ausgiebig beschäftigen!!

  • Vor 14 Jahren

    bei "sandriver" bekommt man echt gänsehaut.

    mit früheren portishead alben hat das ganze aber nichts mehr zu tun, ist auch nicht schlimm so.

  • Vor 14 Jahren

    Die ganze Platte verursacht bei mir `ne Gänsehaut. Boah, wie geil. ;-)

  • Vor 14 Jahren

    Bei mir auch. Jeder Song ist ein Hochgenuß. Eine Platte, bei der es eigentlich überhaupt nichts zu bemängeln gibt. In Worten kann man diese Schönheit einfach nicht beschreiben. Das Video zu "Mysteries" ist auch recht hübsch ausgefallen, wenn auch nicht sehr einfallsreich.

  • Vor 14 Jahren

    absolute gänsehaut-platte. die stimme von beth gibbons ist eifach unglaublich schön.

  • Vor 14 Jahren

    Bei Harald Schmidt gibt's glaube ich die Rubrik "Kaufbefehl". Spätestens für "Out of Season" hätte man diese Rubrik erfinden müssen. Es ist ein traumhaft schönes Album, ich kanns kaum beiseite legen.
    Und wer Beths Band Portishead noch nicht kennt, der sollte das schnell nachholen, auch wenn die Musik nicht vergleichbar ist. Der Sucht-Faktor ist jedenfalls genauso groß ....

  • Vor 14 Jahren

    perfekt

    mehr kann man zu dieser Platte kaum sagen.

  • Vor 14 Jahren

    Nach diesem Album gibt es keinen Zweifel mehr, Beth Gibbons ist ein Musikgenie mit einer göttlichen Stimme.

  • Vor 14 Jahren

    Absolut wahnsinn was dieses Album alles mit sich bringt. "show" lässt dich heulen, bei "Tom the model" gibt es Gänsehaut -Feeling. Ein gefühlsbad, das dich mit sich reisst, und so schnell nicht mehr los lässt. Absolut empfehlenswert!

  • Vor 14 Jahren

    Das kann ich auch nur bestätigen. Werde mir wohl
    die Französische Fassung holen, da gibts 3 Bonus Tracks.

  • Vor 14 Jahren

    Hab mir das Album erst gestern geholt und bin ziemlich begeistert. Muss mich noch besser reinhören aber im Moment gefällt mir die gesamte Stimmung besser als bei den Portisheadwerken. Kann aber auch dran liegen das ich diese schon seit Jahren habe und einfach abgenutzt sind.
    Erinnert mich etwas an Goldfrapp die ich auch sehr mag.

    Der Mensch grüsst!

  • Vor 14 Jahren

    Habe das Album schon sehr oft gehört und es gefällt mir immer besser. Erst war ich etwas enttäuscht, da ich sehr Portishead orientiert war und mehr in dieser Richtung erwartet hatte. Aber jetzt muß ich sagen, es wird mit jedem mal hören besser.

  • Vor 14 Jahren

    wer is eigentlich runstin man!?!

  • Vor 14 Jahren

    Ist das nicht der Bassist von Talk Talk? Das hab ich mal irgendwo gelesen.

  • Vor 14 Jahren

    was hat der mir dem album zu tun?
    das album hat sie doch mit paul webb gemacht!?!?
    komisch......