Porträt

laut.de-Biographie

Ben Lee

Ben Lee kennt alle und alle kennen ihn. Thurston Moore, Jason Schwartzmann oder Mike D sind seine Kumpels, für Evan Dando schreibt er Songs und mit Ben Folds und Ben Kweller steht er als Dreamteam auf der Bühne. Er war Everybody's Darling und dann eine ganze Weile nur noch ein Name ganz hinten in der Abteilung "Vergessen" des Gedächtnisses. Der Mann hat alles gesehen und alles erlebt. Wie alt er ist? Geburtsjahr 1978. Rechnet und staunet.

Der kleine Junge vom berühmten Bondi Beach im australischen Sydney ist so etwas wie der Heintje der Indie-Musik. Mit 13 Jahren gründet er mit drei Freunden die Band Noise Addict, die dem Status einer Schülerband aber nur kurz gerecht wird. Was passiert, als der Promoter Steve Pavlovic die Band live erlebt, kann gut und gerne als Traumstart bezeichnet werden.

Pavlovic ist von Noise Addicts rockigem Teenie-Pop so begeistert, dass er sie für sein Label signt und seine Connections spielen lässt. Das Demotape der vier Jungspunde erreicht Sonic Youths Thurston Moore, der sich sofort vom jugendlichen Charme der Bondi-Jungs einlullen lässt und das Demo unter dem Namen "DEF" auf Estatic Peace Records in den USA veröffentlicht.

Als ob das mit 14 Jahren noch nicht genug wäre, geht es für Ben und seine Kumpels immer noch einen Schritt weiter nach oben. Evan Dando hört den Song "I Wish I Was Him", eine bittersüße Hommage an den Zitronenkopp mit bissig-satirischen Texten ("He even understands the words to Pavement-Songs."), und covert ihn unverzüglich.

Auch Mike D von den Beastie Boys wird auf den Song aufmerksam, signt Noise Addict daraufhin sofort für sein legendäres (inzwischen aufgelöstes) Grand Royal-Label und veröffentlicht neben drei EPs im Jahr 1996 das Debüt-Album "Meet The Real You".

In den Schulferien nimmt Ben Lee sein erstes Solo-Album "Grandpaw Would" in Sydney und Chicago auf, das wieder auf Grand Royal erscheint. Ganz alleine und mit gerade mal 16 Jahren spielt der Jungspund zuckersüße Songwriter-Perlen ein. Texte über Mädchen und die Pixies prägen dabei das jugendliche Image des Wunderkindes.

Nachdem Noise Addict sich auflösen, steht Ben Lee mit 18 Jahren das erste Mal komplett auf Solo-Pfaden. Sein Boy-Bonus scheint inzwischen aber etwas aufgebraucht, und sein zweites Album "Something To Remember Me By" kann nicht an den Erfolg des Erstlings anknüpfen. Die Auguren streiten sich darüber, ob nun Bens Stimmbruch oder seine mangelnde Weiterentwicklung daran Schuld hat.

Ben lässt daraufhin seine Heimat Australien hinter sich und zieht nach Los Angeles, wo er sein drittes Album "Breathing Tornados" aus dem Ärmel zaubert. Mit Hilfe von Ex-Psychedelic Furs-Keyboarder Ed Buller experimentiert Lee an den Maschinen und poppt seinen Sound mit Synthies und Beats auf. Elektronischer und ausgereifter überrascht das Album, bleibt aber natürlich immer noch seinem Songwriter-Folk treu. "Breathing Tornados" wird 1999 eines der Lieblings-Alben der Indie-Gemeinde weltweit, vor allem dank des Erfolgs der Single "Cigarettes Will Kill You" ist Ben Lee wieder ganz oben.

Danach macht Lee vor allem als Boyfriend von Claire Daines ("My So Called Life", "Romeo & Julia", "Terminator 3") Schlagzeilen, während auf seiner musikalischen Spielwiese bis zur Veröffentlichung seines vierten Streichs "Hey You, Yes You" im Jahr 2002 recht wenig passiert.

Damit kann Lee aber wieder einmal seinen Erfolg nicht halten. Zusammen mit Dan The Automator als Produzent feilt er zuvor elektronischer denn je an seinem Songwritertum, verkünstelt sich dabei aber gerne etwas zu arg. Die catchy Single "Something Borrowed, Something Blue" wird ein kleiner Erfolg, das komplette Album verpufft aber ziemlich sang- und klanglos.

Trotzdem bleib Lee dick im Geschäft. Für Evan Dandos Solo-Album "Baby, I'm Bored" schreibt er zwei fantastische Songs ("Hard Drive" und "All My Life"), dann tourt er mit Ben Kweller und Ben Folds als The Bens durch Australien, gründet sein eigenes Label Ten Fingers Records und spielt in der australischen Komödie "The Rage in Lake Placid" die Hauptrolle.

Während der Musiker an seinem fünften Album arbeitet, geht die Beziehung mit Claire Daines in die Brüche. Wer nun aber mit traurig-ruhigen Liebessongs auf der nächsten Veröffentlichung rechnet, sieht sich getäuscht. Das 2005er Werk "Awake Is The New Sleep" fällt reichlich positiv aus und versprüht mitunter gar eine beinahe hippieeske Atmosphäre. Die bekommen auch Konzertliebhaber zu spüren, denn Lee fliegt für einige Auftritte von Down Under ein. Zwei Jahre später meldet er sich dann mit "Ripe" zurück, tourt zunächst aber nur durch die USA.

Alben

Videos

New Song
Nothing Much Happens
Running With Scissors
Something Borrowed, Something Blue
  • Offizielle Seite

    Mit allem drum und dran: amtlich.

    http://www.ben-lee.com
  • Ten Fingers Records

    Ben's kleines aber feines Label.

    http://www.dimmak.com/tenfingers/
  • Lorseau Hinah Gallery

    Seite mit Konzertpics von Laurent Orseau.

    http://lorseau.hinah.com/gallery.php?c=pzic&s=session&g=benlee
  • MySpace

    Artist Profil mit Blogs, Konzerdaten und Hörproben.

    http://www.myspace.com/benlee

Noch keine Kommentare