Porträt

laut.de-Biographie

Bebe Rexha

Die 1989 in Brooklyn geborene Bleta Rexha tritt schon mit vier Jahren erstmals in einem Musical auf und lernt mit sieben, Trompete zu spielen. Später bringt sie sich dann auch noch selbst bei Gitarre und Klavier zu spielen.

Die Sängerin, deren Eltern aus Albanien stammen, unterschreibt mit 19 einen Vertrag bei Island Def Jam. Zu der Zeit ist sie noch Teil der Black Cards, dem zweiten Bandprojekt von Pete Wentz, dem Bassisten von Fall Out Boy. 2012 steigt sie aus der Band aus, ein Jahr später landet sie bei Warner Bros. Records.

Als Songwriterin schreibt unter anderem für Selena Gomez und Nikki Williams. Ihren ersten großen Hit landet sie aber mit dem Song "Monster Under My Bed", in dem es um die Monster geht, die um uns herum und in uns leben. Der Song wird dank Eminem und Rihannas ein Riesen-Hit.

Bleta 'Bebe' Rexha hat viele große Vorbilder, darunter Madonna, Michael Jackson, Prince und vor allem Kanye West, von dem sie immer wieder schwärmt und mit dem sie liebend gerne einen Song machen würde.

Ihre erste eigene Single "I Can't Stop Drinking About You" bringt Bebe 2014 über Warner Bros. raus. Im Jahr drauf geht sie als Support von Nick Jonas auf ihre erste Tour, zeitgleich erscheint ihre erste EP "I Don't Wanna Grow Up".

Den Song "Me, Myself & I" schreibt sie ursprünglich für sich selbst (als "I Don't Need Anything"), gibt ihn aber an G-Eazy weiter und ist selbst nur im Refrain zu hören. So oder so ähnlich ist es auch bei David Guettas "Hey Mama" oder bei Cash Cashs "Take Me Home".

Als Host der MTV Europe Music Awards 2016 gibt Bebe Rexha dort auch ein paar Songs zum besten, unter anderem ihre kurz zuvor erschienene Single "I Got You". Die stammt von der Anfang 2017 veröffentlichten "All Your Faul: Pt. 1"-EP, mit der Bebe auch auf ihre erste eigene Tour geht. Nur sechs Monate später erscheint "All Your Fault: Pt. 2".

Alben

Surftipps

  • Offizielle Seite

    Hier findet man Musik, Tourdaten, Videos und alle weiteren Weblinks.

    http://www.beberexha.com/

Noch keine Kommentare