Ein Kritikerdilemma, wenn man bei den beiden Vorgängern bereits mit Superlativen um sich geschossen hat. Wie der Rückblick zeigt, allerdings allemal berechtigte: Zweifach zur UK-Platte des Jahres nominiert, mit mystifiziertem Dramatic Pop die Hürde Konzeptalbum locker genommen, Kreise zwischen Adele-Mainstream …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Schön geschriebene Kritik! Hab es jetzt ein paarmal durchlaufen lassen und es ist wie ihre vorigen Alben, einfach nur großartig. Diese Frau kann musikalisch einfach nichts falsch machen und mit Laura hat sie einen der schönsten Songs dieses Jahres für mich beschert.

  • Vor 5 Jahren

    Schöne Kritik ja. Aber kein Wort über die Musik geschrieben... Wäre auch lächerlich was darüber zu lesen in einer Album Rezension. Viel wichtiger ist es zu erfahren dass sie Lehrerin ist. Wayne. Genau wie die Gaslight Anthem und Mumford Sons 5-Punkte-weil-super-Kritiken.
    Da ich ein riesen Fan des letzten Albums war (das Debut find ich langweilig) werd ich ohnehin reinhören. Die Proben sind schon mal toll!

  • Vor 5 Jahren

    Kniet nieder und huldigt dem Genie der Natasha Khan.
    Das Album ist ganz grosse Klasse, trotz oder grade wegen der Entschlackung des Sounds. Ich hatte erst Bedanken, daß es "zu kalt" klingen könnte, aber dem ist nicht so.
    Das Geschreibsel da oben, das eine "Plattenkritik" sein soll, das ist allerdings ganz großer M!st. Aber das ist ja nichts neues hier.

  • Vor 5 Jahren

    Finde es auch etwas schade, daß man erst im letzten Absatz etwas über die Musik erfährt - und selbst dort nur beiläufig.

  • Vor 5 Jahren

    Den letzen Satz der sogenanneten "Rezension" finde ich übrigens absolut übel. Aber wahrscheinlich geht es nur mir so.

  • Vor 5 Jahren

    also der pferde und titel track fallen ziemlich ab zum rest der platte. vielleicht liegt das aber auch daran, dass der rest so gut ist. auf jeden fall wieder mal ein schönes album.

  • Vor 5 Jahren

    Danke nochmal an Quetschkommodeee für den Tipp. Obwohl ich mich eigentlich als recht gut informiert betrachte, was 'great women in music' betrifft - Fr. Khan hatte ich bis vor ein paar Tagen nie bewusst wahrgenommen.
    Dabei fand ich sogar direkt was von Bat for Lashes in eigenen Plattensammlung: Auf der 'BBC Radio 1's Live Lounge with Jo wiley, Vol. 3' interpretiert sie 'Sweet Dreams' von den Eurythmics. Stimmlich schon sehr ordentlich, aber die Arrangements schrecken mich auch heute noch ab.
    Jetzt hab ich mir 'The haunted man' geholt und bin äußerst begeistert von Fr. Khans eigenem Material. Das reduzierte Soundgewand steht ihr hervorragend, obwohl ich jetzt schon gespannt bin auf die Vorgängerplatte, die laut Rezension und Kommentaren ja weitaus opulenter arrangiert und produziert sein soll.
    Bisher finde ich 'Oh yeah' und 'The haunted man' am herausstechendsten auf dieser Platte.

  • Vor 5 Jahren

    Soulburn: Guck dir auf YT die Videos von "Daniel" und "Pearl's Dream" an, dann weißt du wie das letzte Album klingt. :D

  • Vor 5 Jahren

    Wow, die Liveversion von 'Daniel' bei Jools Holland "Later!" bläst mich gerade ziemlich weg... und der nervös flirrende Bass bei Pearl's Dream... sehr geil, hoffentlich klingt das auf Platte genauso dynamisch.
    Beim nächsten Gang zum Vinyldealer wird 'Two Suns' mein...

  • Vor 5 Jahren

    @soulburn (« Wow, die Liveversion von 'Daniel' bei Jools Holland "Later!" bläst mich gerade ziemlich weg... und der nervös flirrende Bass bei Pearl's Dream... sehr geil, hoffentlich klingt das auf Platte genauso dynamisch.
    Beim nächsten Gang zum Vinyldealer wird 'Two Suns' mein... »):

    Gib dir mal am besten das hier: http://www.youtube.com/watch?v=-xDhArhJBvs
    Danach war ich hemmungslos in diese Frau verliebt.

  • Vor 5 Jahren

    Obwohl mir Bat for Lashes namentlich ein Begriff ist, hab ich in der Vergangenheit bisher nur "Pearl's Dream" wahrgenommen in Form des Videos
    und dieses hat mir sehr gut gefallen!!
    Den neuen Song inlusive Video hab ich fast bis zum
    Ende auf ihrer Website gehört, dann hab ich weggeklickt, weil mir das Zwischenspeichern auf den Senkel ging. Aber der Titel ansich klingt richtig gut und das SW-Video ist sehr gelungen!1
    Ich denke, es wird Zeit, die Platten von Ms Khan
    in die Sammlung aufzunehmen.

  • Vor 5 Monaten

    5/5 - Ein echtes Meisterwerk!
    Die besten Tracks:
    Lillies
    All Your Gold
    Laura
    Winter Fields
    The Haunted Man
    Marilyn
    Rest Your Head