Porträt

laut.de-Biographie

Bat For Lashes

Bat For Lashes sind das Tagtraumwerk von Natasha Khan. Die Tochter einer englischen Mutter und eines pakistanischen Vaters reist von Kindesbeinen an um die Welt, denn ihr Erzeuger ist Trainer der pakistanischen Squash-Nationalmannschaft. Die Sommer verbringt die heute in der englischen Küstenstadt Brighton ansässige Künstlerin in Südasien, die restliche Zeit in Hertfordshire.

Khan graduiert in den Fächern Film und Musik. Beeinflusst von Minimal Music-Ikone Steve Reich, verdient sie ihr Brot zunächst als Multimedia-Designerin, wird dann Kindergärtnerin und findet erstmals die Zeit, sich an eigenen Stücken zu versuchen. Als Auslöser funktioniert ein Traum, in dem ihr der komplette Song "Horse & I" erscheint.

"Das Songwriting ist bei mir ein sehr visueller Prozess", erklärt die Multiinstrumentalistin, die mit She Bear auch ein Label ihr Eigen nennt. "Ich gehe an einen geistigen Ort voller Charaktere, Farben und Landschaften. Die musikalische und die visuelle Seite ergänzen und befruchten sich gegenseitig, sie sind wie Bruder und Schwester." Passend dazu erscheint Khan 2009 auf dem Cover des Mode- und Lifestyle-Magazins Dazed & Confused.

Im dazugehörigen Interview beschreibt sie zum einen ihr eigenes Schönheitsideal ("Ich möchte zeigen, dass man schön, selbstbewusst und stark sein kann, ohne sich Erwartungen anderer Leute zu beugen"), zum anderen das zweite Album "Two Suns". Zum Zweck der Inspiration war die Songwriterin nach New York und in die Joshua Tree-Wüste gereist. Dieser Antagonismus von Stadt und Natur prägt das Werk, neben "Native American-blessed mushroom chocolate", die laut Interview bei der Ideenfindung geholfen haben könnte. Yeasayer aus Brooklyn übernehmen im Studio die Beat- und Drumprogrammierung, außerdem findet sich ein Duett mit Scott Walker.

Nicht wenige Kritiker verorten die Brightonerin vorschnell in der Schublade "britische Björk". Tatsächlich scheint der Kunstanspruch der Isländerin bei Bat For Lashes durch. Ebenfalls in der Referenzliste stehen aber in völliger Gleichberechtigung Cat Power, Sixousie Sioux und Kate Bush. Und draußen vor der Studiotür warten noch Devendra Banhart, Jarvis Cocker, M.I.A. und Thom Yorke in der Schlange der Bewunderer. Letzterer wählt "Horse & I" 2006 in seine persönliche TopTen-Songliste und lädt die Band ins Vorprogramm der 2008-Radiohead-Tour.

"Ich liebe das Cembalo, die sexy Gespensterstimmen und die gestrichenen Sägen", schwärmt der Radiohead-Sänger. "Dieser Song scheint aus der Welt der Gebrüder Grimm zu stammen, und ich fühle mich wie ein Wolf." Ob die Jury des Mercury Prize beim Album-des-Jahres-Vorschlag "Fur And Gold" 2007 genauso fühlt, ist nicht überliefert. Im Folgejahr werden Bat For Lashes bei den Brit Awards für "Best British Breakthrough Act" and "Best British Female" nominiert.

Das ebenfalls abgefeierte zweite Album "Two Suns" erscheint 2009: Die Glastonbury-Macher laden sie zum zweiten Mal auf die Bühne. Beck oder Puscifer bitten Khan zudem zu Kollaborationen ins Studio, bevor für Oktober 2012 ihr Drittling "The Haunted Man" angekündigt wird.

News

Alben

Bat For Lashes - Two Suns: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 5 Punkte

2009 Two Suns

Kritik von Matthias Manthe

Der wahrscheinlich spannendste Popwurf aus Großbritannien. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Presseshots 2009 Die blonde Pearl kommt auf "Two Suns" als zweite Persönlichkeit der Natasha Khan zum Vorschein.

Die blonde Pearl kommt auf "Two Suns" als zweite Persönlichkeit der Natasha Khan zum Vorschein., Presseshots 2009 | © EMI Music (Fotograf: David Sherry) Die blonde Pearl kommt auf "Two Suns" als zweite Persönlichkeit der Natasha Khan zum Vorschein., Presseshots 2009 | © David Sherry (Fotograf: David Sherry) Die blonde Pearl kommt auf "Two Suns" als zweite Persönlichkeit der Natasha Khan zum Vorschein., Presseshots 2009 | © EMI Music (Fotograf: David Sherry) Die blonde Pearl kommt auf "Two Suns" als zweite Persönlichkeit der Natasha Khan zum Vorschein., Presseshots 2009 | © David Sherry (Fotograf: David Sherry) Die blonde Pearl kommt auf "Two Suns" als zweite Persönlichkeit der Natasha Khan zum Vorschein., Presseshots 2009 | © EMI Music (Fotograf: David Sherry) Die blonde Pearl kommt auf "Two Suns" als zweite Persönlichkeit der Natasha Khan zum Vorschein., Presseshots 2009 | © EMI Music (Fotograf: David Sherry)

Noch keine Kommentare