laut.de empfiehlt

Baroness

Freude und Leid liegen manchmal nah beieinander. Baroness brachten mit "Yellow & Green" im Sommer 2012 ein Album an den Start, das ihnen weltweit Tür und Tor öffnete. Dann kam der 15. August: Band und Crew erleiden in England ein folgenschweren Tourbus-Unfall, ein kleines Wunde, dass keiner dabei sein Leben verlor.

"Die Narben spürst du dein ganzes Leben", diktierte uns Gitarrist Peter Adams dazu in den Block. Drummer Allen Blickle und Bassist Matt Maggioni kehrten nach dem traumatischen Erlebnis auch nicht mehr zur Band zurück.

Mittlerweile haben sich die US-Sludgemetaller wieder stabilisiert: Mit "Purple" (2015) legten sie ein wütendes Riffgewitter vor, emotional und komplex. Das Feuer lodert also noch: Hingehen im Sommer! Auf Festivals oder in die Clubs!

Kurz vor Tourstart erreicht uns diese Nachricht: Gitarrist Pete Adams hat die Band verlassen, Gina Gleason springt für ihn ein.

Termine

Sa 24.06.2017 Southside Festival (Take-Off Park)
Mi 28.06.2017 Dresden (Beatpol)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Baroness

Warum man sich als Sludge Metal-Band ausgerechnet einen Namen wie Baroness aussucht, bleibt manch einem schleierhaft. Dennoch haben sich die allesamt …

Noch keine Kommentare