Sie zocken seit 40 Jahren dasselbe Riff mit denselben Kneipenreimen. Derlei liest man bei jeder der rar gesäten Neuveröffentlichungen AC/DCs. Aber was erwartet man von einer Band, die ihre Tracks ohne mit der Wimper zu zucken "Whiskey On The Rocks" nennt? Insofern gibt es bei den Australiern nur ein …

Zurück zum Album
  • Vor 2 Jahren

    Sancho jubiliert, ich bewerte den Dreck ungehoert mit 1.

    • Vor 2 Jahren

      Sehe das genau wie bei den Stones, Pink Floyd, Metallica, etc - früher war ich geflasht, die Classics und alten Sachen liebe ich nach wie vor, alles aus den letzten 20 Jahren juckt mich gar nicht mehr. Kenne auch niemanden den das noch juckt. Nur Ewiggestrige und Die-Hard-Fans die eh nur 3-4 Bands kennen (und davon die ganze Diskographie und alle Best-Ofs und x-Mas-Editions im Regal haben).

    • Vor 2 Jahren

      nun Vorurteile sind euch wohl fremd,.. hier ist ein ewig Gestriger ,.. der durchaus mehr als 3-4 Band kennt und hört,.. und dann noch ungehört so einen Mist verzapfen RESPEKT

    • Vor 2 Jahren

      ja ne.. macht Sinn..

    • Vor 2 Jahren

      Mike, schon Recht, nicht unberechtigt Deine Kiritk. Habe auch nur für mich gesprochen - kann einfach überhaupt gar nicht nachvollziehen wie man anno 2014 eine NEUE ACDC oder Metallica-Platte kaufen, hören und feiern kann, ist mir unbegreiflich.

    • Vor 2 Jahren

      ok akzeptiert,.. die Neue ist auch nicht der Überflieger aber nach meinem Geschmack durchaus hörbar,.. gerade weil ich nicht nur in der Vergangenheit schwelge.

  • Vor 2 Jahren

    Nun, nach dem ersthören,.. 2-3 schöne Rocknummern,.. eigentlich keine schwache Nummer ,.. von mir 3 Sterne

  • Vor 2 Jahren

    ACDC spielen seit 40 Jahren den selben Song. Herzlichen Glueckwunsch. Zur Feier des Tages ziehe ich mir eine Schuluniform an, und mache Angus Young Gitarrenschritt nach. Wann das gut aussieht gehe ich zu wetten dass und wette das ich jeden acdc song nach 5 sekunden eraten kann. das wird die show aber sowas von retten !

    • Vor 2 Jahren

      Hä? Ich dachte nicht, dass Mister X das Synonym für Arschfotze ist. Riech doch einfach mal an deinem Anus und geh dann zu Wetten dass ..? Und rate dann, wer dich letzte Nacht anal gepimpert hat.

    • Vor 2 Jahren

      unregistered ? Niveau verlegt ?

      Mister X,... nun AC/DC hat eine ganze Rock-Generation geprägt. Etliche Bands eifern Ihnen heute noch nach. Klar der wiedererkennungswert ist sehr Hoch ,.. das erwarten auch die Fans,.. und werde nicht enttäuscht. Das du dies auf einen Song reduzierst zeigt mir das du dich nicht sehr mit AC/DC beschäftigst ,.. ist aber natürlich Deine Sache.

    • Vor 2 Jahren

      Mike the bike
      Du Vollidiot. Mit nur einem Song spielen meinte ich nicht
      dass sie nur einen Song spielen (highway, tnt), sondern dass sich die Songs alle gleich anhoeren. Herr Gott nochmal. Und dann noch was von meinem Niveau quatschen.

    • Vor 2 Jahren

      Sorry Mister X ,.. bist du des Lesens mächtig ,.. bezüglich Niveau,.. dann zieh Dir doch den Beitrag von Unregistred rein ,.. aber selbst scheinst Du dich ja auch um eine Tieferlegung auch nicht verlegen.

    • Vor 2 Jahren

      Oh ich hab "meinem" statt "seinem" geschrieben. und haette Unregistered noch hinter schreiben koennen. passiert. trotzdem klingen sie immer gleich. hab mir das neue album mal angehoert. hab nicht gemerkt wann ein song endet und der naechste anfaengt.

    • Vor 2 Jahren

      :-) ist doch ok ,.. muss doch niemand jedem das selbe gefallen ,.. eines was man von AC/DC nicht erwarten will ist das sich diese Band neu erfindet. Diese Platte ist im besten Fall Durchschnitt ,.. macht mir als fan aber trotzdem Spaß

    • Vor 2 Jahren

      "dass sie nur einen Song spielen (highway, tnt)"

      Ja, weil Highway und TNT ist ja auch 1:1 der selbe Song.

    • Vor 2 Jahren

      Mister X hat doch Recht, ihr Spakken

  • Vor 2 Jahren

    Einfach Kopp aus, AC/DC rein, Spaß inne Backen endlich wieder rumprolen. Man freu ich mich auf den Sommer 2015!

  • Vor 2 Jahren

    Also die Kommentare sind echt am absoluten Tiefpunkt angelangt. Schämt euch für den Ton der hier herrscht! Zum Album... Es ist genau das was man erwarten kann. Wer ernsthaft ein 2. Back in Black Album erwartet, scheint mit geschlossenen Augen und wenig Verstand durch die Welt zu irren... Welcher Künstler kann mit jedem neuen Album seinen Zenit locker noch übertreffen... Richtig... KEINER!

    • Vor 2 Jahren

      Aber manche versuchen's immerhin und verlassen sich nicht auf 40 Jahre alte Rezepte, die so langweilig und verstaubt sind wie deine Mudders Vagina...

    • Vor 2 Jahren

      Schnauze du Primat...

    • Vor 2 Jahren

      Subtrendence stimme Dir zu das hier manche Schreiberlinge Narrenfreiheit haben. Beleidigen ect. pp. ein Alarm ist für die Katz ,.. wiederlich

    • Vor 2 Jahren

      Hab grad nach oben gescrollt und die Witze über Youngs Demenzerkrankung gesucht, aber keine gefunden...
      Was genau ist jetzt an den Kommentaren hier so schlimm? Sagt doch nur jeder, dass AC/DC immer gleich klingen. Das soll der absolute Tiefpunkt sein? Hier wurden schon Gewaltandrohungen gegen User geäußert und Opfer von Brandkatastrophen verspottet, aber deine Götter zu verunglimpfen ist natürlich der absolute Tiefpunkt. :lol:

    • Vor 2 Jahren

      Morpho ,.. es geht hier um den Tatbestand ber Beleidigung ,.. das hat nix mit AC/DC zu tun

    • Vor 2 Jahren

      Es ist wie es ist, sagt das unmoderierte Internet. Also Kragen hoch und ein bisschen Distanz zur Persona zulegen, wenn du hier dein Glück finden willst. Irgendwelche halbseidenen Tatbestände durch den Äther zu konstruieren wird dir nicht weiter helfen - eher das Gegenteil.

    • Vor 2 Jahren

      Ach, die Beleidigungen in den Unterkommentaren... Dann nehme ich das da oben selbstverständlich zurück, sorry. Dachte es ginge um so Sachen wie "bewerte den Dreck ungehört mit 1 Punkt".

      Ein Tiefpunkt ist das in der laut-Historie allerdings imemr noch nicht wirklich.

    • Vor 2 Jahren

      Abgesehen davon, wenn es gegen Mister X gerichtet ist, trifft's in jedem Fall den richtigen.

  • Vor 2 Jahren

    Kurz, spaßig, kickt... alle Trademarks vorhanden.

    Keine Großtat, aber die Kürze tut dem Album gut. Könnte man beim Kumpelsabend gefahrlos durchlaufen lassen, dass keine größeren Soli auffallen, stört auch nicht.

    Der Vorgänger war musikalisch interessanter, aber ich find's gut. Das Intro von "Baptism by Fire" haben sie bestimmt auch erst 1-2x so gespielt, also sogar (fast) was neues - Herz, was willst du mehr....? :D :D :D

  • Vor 2 Jahren

    Solide wie eh und je...kein Ausfall dabei aber auch kein Ausreisser... "Play Ball" und "Dogs Of War" gehen am besten ins Ohr... the same procedure as every time :)

  • Vor 2 Jahren

    Tja, eine Band die es ewig gibt, aber nicht bei Spotify. Deswegen geht's mir auch am Ar... vorbei.

    • Vor 2 Jahren

      Guter Rockmetalfan, dem eine Band am Arsch vorbeigeht, weil sie nicht bei Spotify vertreten ist. Kauf dir CDs/LPs, das gehört zum Rock/Metalfan sein dazu.

    • Vor 2 Jahren

      Ich kann ihn verstehen, also nicht das Ignorieren von ACDC aber das angepisst sein von deren Spotify Abstinenz. Man sollte von solchen Mega Rockstars echt mehr Souveränität erwarten können.

      Davon ab sind alle physischen Datenträger sind die absolute Vergangenheit, das gehört zum Fan-Sein echt nicht mehr dazu. Mich nervt jedenfalls gewaltig das ich meine mehrere tausend Alben umfassende Sammlung bei jedem Umzug immer wieder durch die Gegend tragen muss. Hören tu ich den Kram nämlich nur noch am PC oder mobil. Die Zeiten und die Art Musik zu konsumieren, ändern sich und schleppe den Kram nur noch aus Nostalgie in jede neue Wohnung.

    • Vor 2 Jahren

      Aber gehört eben diese Nostalgie nicht auch zum Fansein dazu? Ist ein Album, ob Platte oder CD, nicht auch eine Trophäe, objektiviertes kulturelles Kapital? Es wird immer Menschen geben, die physische Alben kaufen werden, so wie Menschen immer Bücher lesen werden. Die Haptik bereitet einem ein ganz anderes Erlebnis. Und ein bisschen protzen will man doch auch. Eine Wand voller CDs macht etwas her, so wie eine Wand voller Poster auch. Ich kenne immer noch Menschen, die dieses Gefühl teilen. Und ich kenne Menschen, die ihre mp3-Player und Festplatten mit abertausenden Songs zugemüllt haben, von denen sie regelmäßig maximal hundert hören. Was nutzt man denn wirklich bei Spotify regelmäßig? Ich behaupte, für die ca 120 € pro Jahr für Premium kann man sich lieber die Alben gleich kaufen. Aber das ist Ansichtssache, ich zwinge hier niemanden zu irgendetwas. ;)

    • Vor 2 Jahren

      Ich verstehe diese Sicht vollkommen, darum schleppe ich den Kram ja immer wieder in jede neue Wohnung :)

      Ich habe sehr viele schöne Erinnerungen an die Zeiten als es kein Internet (sprich Ablenkung) gab und man in aller Ruhe mit Kopfhörern vor der Anlage saß und sich noch mit Alben so richtig intensiv beschäftigt hat und alles was man über Künstler wusste auf dem Cover zu sehen war. Nick Hornbys "High Fidelity" ist sowas wie meine Bibel.

      Aber ich bin auch irgendwie neidisch auf diejenigen die ohne diesen gedanklichen und emotionalen Ballast vergangener Jahrzehnte ihre Musik auf ihrem iPod genießen können und beim Umzug auch nur ihren iPod in die Jackentasche stecken müssen. Und meiner Meinung können diese Leute genauso Herzblut für ihre Musik entwickeln wie ich früher vor der Anlage.

    • Vor 2 Jahren

      hab beim letzten umzug, bis auf die vinylalben,alles in den keller verfrachtet.um entspannt mit kopfhörern und nem fläschle musik zu hören, fehlt doch meist eh die zeit.

    • Vor 2 Jahren

      Die Zeit für solch schöne Augenblicke wird knapper, wie für alles im Leben. Aber genau diese Zeit sollte man sich fest einplanen und nehmen. Und ja, Datenträger nerven, Haptik hin oder her. Brauche das auch nicht mehr.

    • Vor 2 Jahren

      Was dich am Datenträger am meisten genervt hat, war doch das du dafür Geld bezahlen musstest.

    • Vor 2 Jahren

      Nein, Regale voller Tonträger haben mich genervt, unnötige Platzverschwendung, das war mein Haupt-Aufreger. Dass ich eine zeitlang etwas krasse Ansichten über das bezahlen von Musik hatte, sei unbenommen. Aber auch da habe ich mich ein wenig gewandelt. Schon 2 CDs gekauft diesen Monat, immerhin. ;)

    • Vor 2 Jahren

      wenn ich wirklich rattig auf was bin,dann nur noch auf vinyl.ansonsten halt digital über amazon, bandcamp oder itunes.wie lauti schon schrieb, frisst einfach nur jede menge platz, staubt voll und bei meinem sinn für ordnung hab ich in meiner cd-sammlung eh nie was wieder gefunden.da ist man aufm pc natürlich schneller.

  • Vor 2 Jahren

    sehr entäuschend, keine neuen Ideen, wie erwartet.

  • Vor 2 Jahren

    Ich kann diese immer gleiche Scheisse nicht mehr hören...

  • Vor 2 Jahren

    Genau das, was man von AC/DC erwartet. Nicht mehr und nicht weniger. Ist eben Geschmackssache. Es rummst auf jeden Fall - und mir gefällt es ganz gut. Solide 3 Sterne!

  • Vor 2 Jahren

    Grandioses Album. Die Jungs haben seitdem 70er nix aber auch gar nix an Rotzigkeit und Power eingebüßt. Da kann sich so manch heutige Gruppierung mehr als nur eine Scheibe von abschneiden. Highlights sind Dogs of War und das Titelstück. Volle Punktzahl und Kaufempfehlung von mir!

  • Vor 2 Jahren

    Sicher, wer AC/DC kauft, der bekommt, was er erwartet. Aber als Hörer brauche ich nicht jede neue Platte. Dann lieber wieder die "Back in Black" in den Player. Ich muss gestehen, dass ich mittlerweile, ob der völligen Kreativlosigkeit, pure Langeweile empfinde. Die Songs drücken keinen Knopf mehr. Man stelle sich ein Buch vor, dass stilistisch einwandfrei ist, dass man aber bereits gelesen hat, mehrmals... Nun werden erneut die Figuren umbenannt und das Buch bekommt ein neues Cover. Brauch ich nicht. 2 Sterne... aber auch wirklich nur, weil sie das, was sie stilistisch machen, gut machen. Kein Wunder, wenn man den gleichen Song seit gefühlt 50 Jahren übt.

    • Vor 9 Monaten

      @ Steppenwolf, da muss ich dir beipflichten.
      Auch wenn AC/DC zu meinen Lieblingsbands gehört (hat) und ich normalerweise dann die Daumen drücke dass meine Lieblingsbands weiter machen und noch viele Platten raus bringen, ist es bei AC/DC (traurig aber wahr) anders.
      Es reißt mich seit vielen vielen der letzen Platten von Ihnen nichts mehr mit, es bleibt kaum was im Ohr hängen.
      Aber diese Tendenz hat sich nach "Back in Black" abgezeichnet.
      Deswegen habe ich nach FTATRWSY kaum noch Platten von Ihnen gekauft.
      Das Album "Black Ice" war dann wieder ein gezielter Kauf weil die Jungs musikalisch ein wenig back to the roots wollten und es auch wieder wesentlich besser klang als die ganzen Experimente davor.
      "Rock or Bust" klingt okay aber es bleibt eben kaum was hängen.......leider.
      Aber nachdem ich gelesen habe was um die Band herum los ist und wenn man bedenkt dass von der originalen Besetzung nur noch Angus übrig geblieben ist, denke ich dass es Zeit für die Band ist den Strom abzuschalten.