Porträt

laut.de-Biographie

A Life Divided

Gitarrist Tony Berger und Keyboarder und Gitarrist Erik Damköhler beginnen Anfang 2002, an einem Progressive Rock-Projekt namens Cydonian zu basteln. Schon bald stoßen Basser Tony Berger und Drummer Korl Fuhrmann dazu. Nachdem sich Jürgen Plangger den Platz hinterm Mikro gesichert hat, ist es Zeit für eine Umbenennung.

Musikalisch hat sich schließlich Einiges getan: Mit dem ursprünglichen Progressive Rock hat der Sound derer, die jetzt A Life Divided heißen, nicht mehr viel zu tun. Stattdessen gehen sie die Sache deutlich direkter und in Sachen Melodien auch ein wenig poppiger an. Einen Eindruck davon liefert das in Eigenregie veröffentlichte Debüt "Virtualized", das sie 2003 aufnehmen.

Um ihren musikalischen Reifungsgrad besser zu dokumentieren, begeben sich A Life Divided zwei Jahre später in ein richtiges Studio. Dort spielen sie ihre zweite Scheibe "Far" ein. Die Nähe zu Linkin Park ist deutlich heraus zu hören, auch wenn A Life Divided auf die Hip Hop-Elemente verzichten. Dafür sind diverse Einflüsse von Depeche Mode und Konsorten zu vernehmen.

Mit der Scheibe im Rücken gehen sie zusammen mit Oomph! auf Deutschlandtour. Nach wie vor machen die Jungs alles in Eigenregie und ziehen weitere Dates und Touren mit Eisbrecher oder Lacrimas Profundere an Land, wo sowohl Tony als auch Korl seit 2005 mit von der Partie sind. Sänger Jürgen steigt schließlich als zweiter Gitarrist bei Eisbrecher ein.

Kein Wunder also, dass deren musikalische Chef Noel Pix die Produktion des dritten Albums übernimmt. Das hört auf den Namen "Passenger" und steht ab Anfang Januar 2011 über AFM Records in den Regalen. Auf dem leicht angeschwärzten Alternative-Markt schlagen sich mit demn Album richtig ein und stehen in Folge auch auf dem Listen von Festivals wie dem Wave Gotik Treffen oder dem Amphi.

Während es mit Eisbrecher steil bergauf geht und auch Jürgen vom steigenden Bekanntheitsgrad der Münchner profitiert, etablieren sich auch A Life Divided mehr und mehr in der Szene. Spätestens mit "The Great Escape" gehören sie zu einem der führenden, einheimischen Acts der elektronischen Gothic Rock Szene.

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Amphi Festival, 2012 Einer der wenigen echten Rockacts der Sause.

Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Einer der wenigen echten Rockacts der Sause., Amphi Festival, 2012 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Termine

Do 24.04.2014 Bochum (Matrix)
Fr 25.04.2014 Hamburg (Headcrash)
Sa 26.04.2014 Leipzig (Hellraiser-Darkland)
So 27.04.2014 Nürnberg (Hirsch)
Do 01.05.2014 Frankfurt (Nachtleben)
Fr 02.05.2014 Stuttgart (Zentral)
So 04.05.2014 Augsburg (Spectrum)

Noch keine Kommentare