Porträt

laut.de-Biographie

A$ap Rocky

"Hipster by heart, but I can tell you how the streets feel." Mit all den anderen Internet-gemachten Rappern, die vorwiegend von ihrem Swag erzählen, will A$ap Rocky nicht in einen Topf geworfen werden.

Best of 2013: Die Hip Hop-Alben des Jahres
Best of 2013 Die Hip Hop-Alben des Jahres
Mach' den Grill an, wenn du Beef willst: Die laut.de-Rap-Redakteure küren ihre diesjährigen Lieblingsplatten.
Alle News anzeigen

Natürlich hat er verstanden, wie der Hase durchs World Wide Web läuft. Natürlich gibt er den einen oder anderen Dollar für limitierte Klamotten aus. Der Mann aus Harlem verfolgt aber weitaus höhere Ziele, als nur seinen Fuß in die Tür des kontemporären Cool zu bekommen. A$ap Rocky will das Hip Hop-Genre übernehmen.

Seine Crew heißt A$ap Worldwide. Pünktlich zur Veröffentlichung der ersten offiziellen Free Download-Veröffentlichung "LiveLoveA$AP" nimmt das Major-Label Sony den 24-Jährigen für drei Millionen Dollar unter Vertrag.

Während die echten Hipster-Rapper also noch in bester DIY-Mentalität ihre selbst gedrehten Videos übers iPhone auf Tumblr-Seiten laden, ist A$ap bereits zu Beginn seiner Karriere bei seinen Weltübernahmeplänen einen großen Schritt weiter.

A$ap ist ein echtes Produkt von Hip Hop. Nach seiner Geburt im Oktober 1987 bekommt er von seinen Eltern den Namen Rakim - bewusst benannt nach dem vielleicht besten Rapper aller Zeiten. Er wächst im kulturell zwar florierenden, aber perfekt als Beispiel für einen echten sozialen Brennpunkt taugenden New Yorker Stadtteil Harlem auf. Der Vater sitzt wegen Drogenhandel im Knast.

Im Alter von zwölf Jahren verliert Rakim seinen älteren Bruder bei einer Schießerei nur wenige Blocks von seinem Haus entfernt. Das Leben ist ein Struggle - keine grundlegend neue Erkenntnis. Genauso wenig wie der Reflex eines jungen Afroamerikaners, mit dem Erlebten mit Hilfe von Reimen irgendwie klarzukommen. A$ap rappt.

Wie es geht, machen ihm die Helden aus der Nachbarschaft vor: Big L, Harlems Rap-Primus, der leider viel zu früh stirbt, Cam'ron, der überheblichste Fellmantel-Träger von der 125. Straße, und Max B, der kriminelle Verrückte mit genauso großem Drogenproblem wie Talent.

Doch zunächst muss Rakim Harlem den Rücken kehren. Mit seiner Mutter zieht er in ein Frauenhaus in Manhattan. Struggle eben. 2007 siedelt Rakim auf die andere Seite des Big Apple um. In New Jersey schließt er sich der A$ap Crew an, die - wie es ihr Name bereits verrät: Always Strive and Prosper - große Pläne schmiedet.

Es braucht vier weitere Jahre, bis der Name A$ap wie ein Komet in die Hip Hop-Blog-Welt einschlägt. Zwei Videos für die Songs "Peso" und "Purple Swag" werden im Sommer 2011 durch die Blogosphäre gereicht. Die zeigen einen völlig bekifften Jungspund, der Frauen, große Bierflaschen, Blunts, Sonnenbrillen und seine Kumpels gleichermaßen mag.

Sein Style speist sich sowohl aus Bone Thugs-N-Harmony, Mobb Deep und The Diplomats, als auch der Down South-Ästhetik von UGK, DJ Screw und Three 6 Mafia. Er trägt zwar ein T-Shirt, auf dem "Fuck Swag" steht, dennoch tropft der Swag aus jeder einzelnen Pore. A$ap Rocky ist ein Star.

Das erkennen nicht nur die Szene-Postillen, sondern - zur Abwechslung recht schnell - die Major-Industrie. Sony bekommt den Zuschlag und nimmt die Meute unter Vertrag. Odd Future-Style. 1,7 Millionen Dollar für A$ap Rocky als Solo-Künstler und 1,3 Millionen für die Crew A$ap Worldwide. Das Dollar-Zeichen im Namen steht ab sofort zurecht da.

Parallel erscheint das offizielle Free Download-Debüt "LiveLoveA$AP", das die Faszination des A$ap-Hypes auf guten 50 Minuten auf den Punkt bringt. Das Major-Debüt "Long.Live.A$AP" schlägt in die selbe Kerbe. Sphärischer Hipster-Hip Hop von Produzenten wie Clams Casino, Burn One, Beautiful Lou, A$AP Ty Beats und SpaceGhostpurrp, dazu Südstaaten-Drums mit Chop & Screw-Spaß und die Überheblichkeit, wie sie nur ein echter New Yorker rüberbringen kann.

Auf "Leaf" rappt A$ap Rocky: "They say I sound like Andre, mixed with Kanye. A little bit of Max, a little bit of Wiz. A little bit of that, a little bit of this. Get off my dick!"

News

Alben

Videos

F**kin' Problems
Fashion Killa
Phoenix
Goldie
  • A$AP Mob

    Die Crew.

    http://www.asapmob.com/
  • A$ap bei Facebook

    Immer aktuell: das Fratzenbuch.

    https://www.facebook.com/asaprocky

Noch keine Kommentare