Porträt

laut.de-Biographie

6lack

Sixlack? Nein, einfach nur black. Das ließe sich aber schlecht googlen, weshalb sich Ricardo Valdez Valentine für die alternative Schreibweise seines Künstlernamens entschieden hat. Der 1992 geborene Sänger und Rapper wächst in Atlanta auf und bezeichnet die Hauptstadt Georgias gegenüber The Fader als seine größte Inspirationsquelle und den gefühlten Mittelpunkt der Welt.

Doubletime: Schlimm, schlimmer, Slim Shady
Doubletime Schlimm, schlimmer, Slim Shady
Eminems Featuregäste, sortiert von von furchtbar bis Autowerbung. Für die Oldschooler: DJ Premier satt. Für die Jugend: Gucci Gang und kein Ende.
Alle News anzeigen

Sein musikalisches Talent entdeckt Ricardo mit nur vier Jahren, als er im Studio seines Vaters folgende Zeile ins Mikrofon singt: "When I grow up, I wanna be somebody." Wahrheitsgehalt dieser Anekdote hin oder her: 6lack hat es geschafft.

Mit der besonderen Aura seiner oft als "moody" titulierten Musik erspielt sich der Künstler in den Vereinigten Staaten einen eigenen Kosmos samt riesiger Fanbase. Regelmäßig wird er mit The Weeknd, Raury und Jhené Aiko verglichen. Ende 2016 listet ihn der Rolling Stone als einen der zehn Acts, die es auf dem Schirm zu haben gilt. Der Grund? Verletzlicher und launischer R'n'B, den 6lack mit selbstbewusster, rauchiger Stimme auf die Beats bettet.

Die fallen mal minimalistisch, trappig oder experimentell aus: Hauptsache, die Hörer finden sich in der Musik wieder und fühlen sich verstanden. Der einstige Battlerapper zeigt keine Scheu vor Themen wie Liebe, Frieden und Beziehungschaos: "Musik ist Therapie", verrät er im Interview.

So offen konnte sich 6lack musikalisch nicht immer ausleben. Nach einem Jahr auf dem College nutzt er 2011 die Chance und unterschreibt bei einem Indie-Label. Die Konditionen sind mies, aber der ehrgeizige Musiker ist froh über die Chance, endlich das tun zu können, was er wirklich will.

Das Geld wird schnell knapp, 6lack wohnt mal hier und mal da, an manchen Tagen reicht es nicht einmal für Essen. "Sie ließen mich Hunderte von Songs machen, die ich gehasst habe, um ihre Vorstellung von einem Hit zu erfüllen. [...] Ich fühlte mich gefangen", resümiert er diese Zeit.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Fünf Jahre bindet ihn der Knebelvertrag, bis er heimlich seine eigene, echte Musik via Soundcloud veröffentlicht. 6lack hofft, dass das Label auf diese Weise sein wahres Potenzial erkennt. Doch: Fehlanzeige.

Nach diesem Vorfall erkennt er, dass er um jeden Preis aussteigen muss, um mit Menschen zu arbeiten, die seine musikalische Vision teilen. Er findet sie im Atlanta'schen Künstlerkollektiv LoveRenaissane, kurz LVRN: "Ich erinnere mich an unser erstes Treffen und dachte nur daran, wie sehr ich die Industrie satt hatte. Aber ich habe zugehört und all meine Zweifel waren auf einmal verschwunden."

Was 6lack durch die vorangegangenen fünf Jahre geholfen hat? Natürlich Liebe. Das 2016 erschienene Debütalbum "Free6lack" zementiert den neuen Status Quo: endlich frei.

News

Alben

Termine

Fr 26.01.2018 Frankfurt (Gibson)
Sa 27.01.2018 München (Muffathalle)
Mi 31.01.2018 Berlin (Astra Kulturhaus)
Do 01.02.2018 Hamburg (Gruenspan)

Surftipps

  • Facebook

    Soziales Netzwerk.

    https://de-de.facebook.com/6LACK/
  • Soundcloud

    Reger musikalischer Output.

    https://soundcloud.com/6lack
  • Twitter

    Gezwitscher.

    https://twitter.com/6lack?lang=de

Noch keine Kommentare