Keiner soll behaupten, man habe ihn nicht gewarnt. "Ey, scheiß auf Würde und so", plärrt es schon von Coverartwork. Wer sich davon nicht schrecken lässt, bekommt im "Intro" einen ganz und gar nicht in die Irre leitenden Eindruck, wohin die Reise geht. Gefällt nicht? Dann empfiehlt sich, genau jetzt …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    @argemongo (« Gott, ist InNo ein ekliger Hater, ständig diese Seitenhiebe auf die von ihm ungeliebten Rapper. Bitte, mein Bester, 257er sind Kinder-Comedy für die kommende RTLII-Schenkelklopfer-Generation und niemals mit ernsthaftem Rap wie dem von Mo oder Herre zu vergleichen. Auch ein Cro steckt diese Klamauk-Spasten mit seinem locker leichten Sommer-Flow lockerst in die Tasche, musikalisch mal sowieso. General, wie kommst Du darauf, dass ich Musiker rein nach Optik beurteile, Du scheinst da was falsch verstanden zu haben neulich. Die Palmer habe ich nur rein optisch beurteilt, weil es in dem Thread zu der Zeit halt um die Optik ging. Wei wei.. »):

    OHA. Was ein reflektiertes Statement mal wieder. Mimik in den Videos ist natürlich DAS Qualitätskriterium schlechthin. Langsam wundert es mich nicht, dass du auf wacke Rapper wie Herre und Cro abfährst. Und im Gegensatz zu den 257ers finden diese beiden sehr wohl im Programm von RTL2 statt

  • Vor 5 Jahren

    Wenn ich mich recht erinnere, dann hast du auch Marilyn Manson, Slipknot und Gothbands im allgemeinen immer nur nach ihren Aussehen und nie anhand ihrer Musik bewertet. Bei Reviews von Alben weiblicher Künstler äußerst du dich meistens in dem Stil: Die Olle ist geil, ihre Musik gut/schlecht; einen tiefgründigeren Post habe ich deinerseits noch nie lesen können.

  • Vor 5 Jahren

    ....wow....so gar nicht meins...dann lieber gleich hgich.t....
    ...aber ich freu mich dennoch echt über jeden, der im genre humor unter beweis stellt, der auch selbstironie im gepäck hat...props dafür....lachen ist ja eh subjektiv...

  • Vor 5 Jahren

    Hab noch nie so viel gelacht beim musikhören^^

  • Vor 5 Jahren

    Beastie Boys meets Jürgen Drews.

  • Vor 5 Jahren

    InNo: Du willst mich doch nur wieder falsch verstehen, die "Mimik" war EIN Kritikpunkt - und im Falle der Mimik stehen sie dem Oberspast Barth in nichts nach. Dass die Songs unterste Ballermann-für-Pillenopfer-und-deren-kleine-Geschwister-Schublade sind wird wohl niemand bestreiten, textlich unterirdischer geht ja kaum. Und das ist auch keine Ironie oder Sarkasmus oder sowas, sondern einfach nur stumpf wie Sau. Und das rumreiten auf dem Wort Hurensohn so alt, dass der Bart davon schon dreimal abgefallen und nachgewachsen ist. Und die werden also nicht gehyped, keine tolle Fotostrecke und Interview und VIER Sterne Bewertung auf einem Mainstream-Portal? Allah.. Wo Herre und Cro wack rappen sollen wird wohl immer Dein Hater-Geheimnis bleiben. Du kommst mir vor als würdest Du diese Untermenschen-Musik hier nur abfeiern wollen, weil sie ja vom ach so tollen Indie-Label SR kommt. Chimperator ist nochmal was, ein Major? Und Kolle war sicher öfter bei RTLII und Co zu sehen als Max und Cro. Ich gucke so gut wie nie RTLII, aber Kolle habe ich da beim zappen schonmal mit seinem peinlichen quadruple-Rap-Posing gesehen.. Cro und Max noch nie, in welchem Format war das denn? General: MM habe ich in erster Linie dafür kritisiert, dass er eine beschissene Kinder-Monster-Parade abzieht und versucht mit Schminke pöse pöse zu wirken. Davon abgesehen finde ich persönlich die Art von Musik halt wack. Die Musik könnte mir auch noch egal sein, ein Ärgerniss wie MM jedoch muss man aus Prinzip haten, spielt sich als Amerikas gutes Gewissen auf (Bowhling for Columbine), pah! Und wenn es um Reviews zu geilen Ollen mit schlechter Musik geht, dann hast Du sicher Recht: dann liest man von mir nur solche Kommentare. Liest Du Dir die Kommentare von guten Musikern durch (egal welches Aussehen) wirst Du ganz andere Kommentare von mir finden, also laber nicht - Schweine labern auch nicht. Anwalt: diese "Selbstironie" ist das Mittel zum Zweck. Die Lächerlichkeit so sehr übersteigern, dass minderbemittelte denken das wäre so was wie Humor, ähnlich wie bei Moneyboy, lediglich Fame-Huren, in diesem Fall unter SR-Management-Diktat.

  • Vor 5 Jahren

    Wal: Nein, das ist schon angebracht so.

  • Vor 5 Jahren

    Anwalt: Jemand, der auf schlechten Pillen hängengeblieben ist und sich damit lebenslang zum Opfer gemacht hat.

  • Vor 5 Jahren

    Verstehe gar nicht, wie man die nicht mögen kann...klar, der KIZ-Vergleich drängt sich auf, aber imo sind die 257ers eher wie Favorite...gleicher Humor, ähnlicher Flow. Außerdem rappen sie besser als KIZ, finde ich (besonders Shneezin) ;)

    Das Album werde ich mir sicher holen, aber die Synthie-Beats-Erwähnung lässt mich wieder etwas schaudern...

  • Vor 5 Jahren

    Favorite ist Klassen besser, textlich und rap-technisch, sowie stimmlich und als Typ authentisch - die 257er sind.. naja, habe ich ja schon deutlich erläutert. :)

  • Vor 5 Jahren

    Also, Fame-Huren sind die aber sicherlich nicht...sind schon einige Jahre am Start und haben klassisch mit Mixtapes angefangen. Als Fame/Trendhuren würde ich eher solche Leute wie Massiv bezeichnen :D (Money Boy natürlich auch, aber der ist irgendwie unterhaltsam auf seine Spacko-Art)

    Und so ein Humor ist mir auch zigfach lieber als irgendwelche 0815-Street- und Proll-Scheiße.

  • Vor 5 Jahren

    Naja.. mag sein, dass sie "real" angefangen haben, so wie sie jetzt auftreten sieht das arg nach Management-Konzept aus, Marionetten-Style.

  • Vor 5 Jahren

    @argemongo (« Anwalt: Jemand, der auf schlechten Pillen hängengeblieben ist und sich damit lebenslang zum Opfer gemacht hat. »):

    ah, danke...also doch ganz klassisch...ich dachte schon irgendwas mit typen, die von "schwangeren bitches' verarscht werden oder so....

  • Vor 5 Jahren

    @Django: Eben. lauti hat mal wieder 1-2 Videos gesehen und meint, deren jahrelanges Schaffen mit sage und schreibe 8 veröffentlichten Platten auf die Schnelle beurteilen zu können. Und wo Cro oder Max Herre gut rappen, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Fakt ist, dass ein Shneezin beide technisch locker in die Tasche steckt.

    @lauti: kein Plan, wo du da mal Kolle gesehen haben willst, aber es tut nix zum Thema. Über Cro ist jedenfalls ein Bericht in den RTL2-News gelaufen und Herres neues Album wurde durch die auch promotet

  • Vor 5 Jahren

    argi: na es wäre doch sicherlich sehr verwunderlich wenn cro und herre mit ihren chart-erfolgen nicht bei the dome wären. herre hat bspw. die komplette letzte woche tv total beschallt .. gruselig fand ich das

  • Vor 5 Jahren

    wer sowas ernsthaft hört, der futtert auch vegetarisch...komplett unlustige und harmlose milchbrötchen sind das. kiz in schlecht. mit selfmade gehts auch echt abwärts...

  • Vor 5 Jahren

    InNo, technisch rappen ist lange nicht alles, Rap zeichnet sich durch so viel mehr aus als durch Technik, sei nicht albern, das Argument ist Asbach. Und ich schreibe nicht über ihr jahrelanges Schaffen, sondern über das vorliegende Material, mein Bester. Darum geht es hier schließlich. Ansonsten, blabla, halt Dich mal was zurück, Deine Meinung ist durchtränkt von Hate und Lager-Denken. Foxi: Herre war ne Woche lang bei Raab? Da sollte er sich wirklich schämen.. Aber the Dome, das glaube ich nicht, dafür sind sich sicher beide zu fein, zu Recht. Ein Kolle würde sich hingegen für einen the Dome Platz sicher das rechte Faker-Bein abhaken lassen, der alte reale Jura-Student.. :)

  • Vor 5 Jahren

    hab mal versucht par tracks von denen auf youtube zu hören...hab keinen bis zum ende geschafft...gruselig